Karin Holz

Karin Holz wurde 1960 in Regensburg geboren. Sie hat sowohl eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau wie auch als Laborantin absolviert und arbeitet seit 1997 am Uniklinikum Regensburg.
Seit ihrem 12. Lebensjahr verfasst sie Mundartgedichte und Kurzgeschichten. 2003 schrieb sie ihren ersten Krimi »Russenmädchen«, der zunächst unter dem Pseudonym Karen M. Wood veröffentlicht wurde. Es folgten Beiträge zu Anthologien sowie Sprechrollen für Hörbücher. Ihr besonderes Interesse gilt der Pflege und Verbreitung der bayerischen Mundart. Seit 2007 arbeitet sie als freie Mitarbeiterin für die Redaktion des Kurz-Krimi-Magazins.

Krimis von Karin Holz(in chronologischer Reihenfolge):

Russenmädchen
(2003)
Phasmida (2008)
Herbstfinsternis (2016)

Mehr über Karin Holz:

Seiten-Funktionen: