Jürgen Kehrer und seine Münster-Krimis

Jürgen Kehrer, 1956 in Essen geboren, studierte ab 1974 Pädagogik in Münster, das zu seiner Wahlheimat wurde und wo er noch heute als freier Schriftsteller lebt. Bekannt wurde Jürgen Kehrer vor allem durch seine Krimi-Reihe um den Privatdetektiv Georg Wilsberg – einige Folgen wurden sogar vom ZDF erfolgreich verfilmt. Darüber hinaus schreibt Kehrer historische Kriminalromane (ebenfalls mit Schauplatz Münster) sowie Sachbücher.

Krimis von Jürgen Kehrer - Münster-Krimis à la Wilsberg(in chronologischer Reihenfolge):

Bastian-Matt:
Münsterland ist abgebrannt (2013)
Lambertus-Singen (2014)
Freigraf-Ketteler:
Tod im Friedenssaal (1997)
Das Geheimnis der Tulpenzwiebel (1999)
Wilsberg:
Und die Toten lässt man ruhen (1990)
In alter Freundschaft (1991)
Gottesgemüse (1992)
Kein Fall für Wilsberg (1993)
Wilsberg und die Wiedertäufer (1994)
Schuß und Gegenschuß (1995)
Bären und Bullen (1996)
Das Kappenstein-Projekt (1997)
Das Schapdetten-Virus (1997)
Irgendwo da draußen (1998)
Der Minister und das Mädchen (1998)
Wilsberg und die Schloss-Vandalen (2000)
Wilsberg isst vietnamesisch (2001)
Wilsberg und der tote Professor (2002)
Wilsberg und die Malerin (2003)
Blutmond - Wilsberg trifft Pia Petry (2005)
Wilsberg und die dritte Generation (2006)
Todeszauber - Wilsberg trifft Pia Petry (2007)
Wilsbergs Welt (2012)
Wilsberg - Ein bisschen Mord muss sein (2015)
Killer nach Leipzig (1993)
Spinozas Rache (1995)
Vorbildliche Morde (1999)
Mord im Dom (1999)
Der Kaufmann und die Tempelritter (2001)
Fürchte dich nicht (2009)

Sachbücher:

  • (1995) Mord in Münster
  • (1996) Schande von Münster

Mehr über Jürgen Kehrer:

Seiten-Funktionen: