Judith Merchant

Judith Merchant, geboren 1976 in Bonn und aufgewachsen in St. Augustin, studierte in Bonn und Münster Germanistik mit wechselnden Begleitfächern. Während ihrer Doktorarbeit entstanden erste Kurzgeschichten. Seit 2008 veröffentlicht sie vor allem Kurzkrimis und erhielt bereits zweimal (2009 für Monopoly und 2011 für Annette schreibt eine Ballade) den Friedrich-Glauser-Preis für die beste Krimi-Kurzgeschichte.
Judith Merchant lehrt heute Literatur an der Universität Bonn und lebt mit ihrer Familie in Königswinter am Rhein, wo auch ihre Krimis um Jan Seidel und seine Großmutter Edith.

Krimis von Judith Merchant(in chronologischer Reihenfolge):

Jan-&-Edith-Seidel:
Nibelungenmord (2011)
Loreley singt nicht mehr (2012)
Rapunzelgrab (2015)
Die Lügen jener Nacht (2014)

Kurzgeschichten (Auswahl):

  • (2008) Ohne Krone
  • (2009) Monopoly
  • (2009) Die leuchtenden Farben Indiens
  • (2009) Hummelchen und Pummelchen
  • (2009) Der Himmel über Krefeld
  • (2010) Finale à trois
  • (2010) Ich werde deine Leiche im Stadtgarten verscharren
  • (2010) Annette schreibt eine Ballade

Seiten-Funktionen: