Jörg Maurer

Jörg Maurer wurde 1953 im bayerischen Oberland, hart an der österreichischen Grenze geboren. Er verließ Garmisch-Partenkirchen nach der Schulzeit, um in München Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Philosophie zu studieren. Nachdem er seine Magisterarbeit über Arno Schmidt abgeschlossen hatte, war er einige Jahre lang Lehrer für Deutsch und Englisch. Und zwar gerne. Zur gleichen Zeit entwickelte er das kultur-satirische Kabarett, weil er sich mit dem Bierernst, der in der Literatur- und Musikszene so oft vorherrscht, nie anfreunden konnte. Und ganz privat liebt er die Kochkunst und liest Unmengen an Büchern. Für die Kunst- und Kulturzeitschrift MUNDUS schreibt er Satiren rund um die Welt der Malerei.
2009 erschien sein erster Kriminalroman Föhnlage um den bayrischen Kommissar Hubertus Jennerwein und ein Team. Weitere werden folgen.

Aber Jörg Maurer ist nicht nur Krimiautor, sondern auch Musikkabarettist. Eine feste Größe in der süddeutschen Kabarettszene, leitete er jahrelang ein Theater in München und wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet. Beide Talente präsentiert er auch in seinen musikkabarettistischen Lesungen. Dabei trägt er Kostproben aus Föhnlage vor, singt mörderische G’stanzln und spürt am Klavier abgründig-schaurigen Motiven in der klassischen Musik nach. Gevatter Tod greift zwischen Dreivierteltakt und Blues höchst unterhaltsam in die Tasten.

Krimis von Jörg Maurer(in chronologischer Reihenfolge):

Kommissar-Jennerwein:
Föhnlage (2009)
Hochsaison (2010)
Niedertracht (2011)
Oberwasser (2012)
Unterholz (2013)
Felsenfest (2014)
Der Tod greift nicht daneben (2015)
Schwindelfrei ist nur der Tod (2016)
Im Grab schaust du nach oben (2017)

Mehr über Jörg Maurer:

Seiten-Funktionen: