Nightrunners von Joe R. Lansdale

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1987 unter dem Titel The Nightrunners, deutsche Ausgabe erstmals 1998 bei Rowohlt.

  • Arlington Hts.: Dark Harvest, 1987 unter dem Titel The Nightrunners. 241 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1998. Übersetzt von Walter Hartmann. ISBN: 3-499-22224-8. 282 Seiten.

'Nightrunners' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein schwarzer Chevy rollt durch die Nacht und hinterläßt eine Spur des Grauens. Die Nightrunners sind unterwegs, und wer immer das Unglück hat, ihnen zu begegnen, muß mit dem Schlimmsten rechnen. Doch die nächtliche Fahrt hat ein Ziel: ein einsames Ferienhaus, in dem die Lehrerin Becky und ihr Mann Montgomery über ein tragisches Ereignis hinwegkommen wollen. Montgomery hält sich selbst für einen ausgemachten Feigling und Versager, doch er ist die einzige Hoffnung, die Becky bleibt …

Ihre Meinung zu »Joe R. Lansdale: Nightrunners«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Heike Götz zu »Joe R. Lansdale: Nightrunners« 23.10.2009
Ich fand den "Gott der Klinge" sehr gnadenlos und die Story durchaus nachvollziehbar. Es gibt leider genug solcher Menschen, die sich das Recht heraus nehmen, über das Leben oder den Tod anderer zu bestimmen.
Und man wird es sicherlich wirklich nicht glauben können, zu was man auf einmal alles fähig ist, wenn das eigene Leben oder das deines Liebenden bedroht wird.
Ist man ehrlich zu sich selbst, erschreckende Gedanken bzw. Vorstellungen hat doch jeder von uns schon einmal gehabt.
Frank zu »Joe R. Lansdale: Nightrunners« 26.06.2008
Die Geschichte zweier völlig durchgeknallter Psychos, die sich aufgrund ihrer vermeintlichen Überlegenheit dem Rest der Menschheit gegenüber,das Recht herausnehmen, über deren Leben zu richten.
Stilistisch einfach und sehr splatterrig gehalten hat Lansdale eigentlich einen Horrorroman geschrieben, der allerdings ohne phantastische Elemente daherkommt. Insgesamt zwar ein kurzweiliges Lesevergnügen, aber sicherlich eines seiner schwächeren Bücher da mir die Story irgendwie zu abgedroschen vorkam.
Ihr Kommentar zu Nightrunners

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: