Montezumas Mann von Jerome Charyn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1993 unter dem Titel Montezuma's Man, deutsche Ausgabe erstmals 2001 bei Rotbuch.
Ort & Zeit der Handlung: USA / New York, 1990 - 2009.

  • New York: Mysterious Press, 1993 unter dem Titel Montezuma's Man. 277 Seiten.
  • Hamburg: Rotbuch, 2001. Übersetzt von Jürgen Bürger. 294 Seiten.
  • Zürich; Berlin: Diaphanes, 2017. Übersetzt von Jürgen Bürger. 356 Seiten.

'Montezumas Mann' ist erschienen als E-Book

In Kürze:

Joe Barbarossa, Urenkel des Häuptlings der Nez Percé, dem legendären Chief Joseph, ist der Held von Montezumas Mann, Jerome Charyns siebter Krimi-Saga aus dem magischen »anderen New York«. Barbarossa lebt im Hinterzimmer eines New Yorker Clubs und wickelt seine Drogengeschäfte auf einer Tischtennisplatte ab. Er dient dem NYPD und damit dem berühmten jüdischen Commissioner Isaac Sidel, auf seine eigene Art und Weise: Er räumt unter den kolumbianischen Drogendealern auf und bereinigt damit – nicht ganz uneigennützig – den Markt. Er spielt Chauffeur für den Commissioner und macht mit ihm gemeinsame Sache, wenn sie die Masken der Schwarzstrumpfzwillinge überziehen und die Clubs der Mafia ausräumen. Und während sein Chef von einer grünhaarigen sizilianischen Holzpuppe namens Giuseppina träumt, verliert Joe sein Herz an dessen Tochter.

Ihre Meinung zu »Jerome Charyn: Montezumas Mann«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Frank zu »Jerome Charyn: Montezumas Mann« 27.09.2004
Ein außergewöhnlicher Krimi, der vor allem durch die schillernde Figur des New Yorker Detectives Joe Barbarossa, seines Zeichens Urenkel des Häuptlings der Nez Percé und bester Mann von Polizeichef Isaac Sidel lebt! - Meines Erachtens der beste Band aus der Reihe um den "Supercop der Eastside"!

Beste Grüsse
Frank
Detective zu »Jerome Charyn: Montezumas Mann« 11.04.2003
Einer der ungwöhnlichsten und härtesten New Yorker Cop-Thriller, den ich seit langem gelesen habe!

Da meine Lieblingslektüre eben Romanen, deren Helden integere New Yorker Cops sind, darstellen, weiss ich wovon ich hier spreche.

Gruss aus Siegen
Detective
Ihr Kommentar zu Montezumas Mann

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: