Jan Zweyer

Jan Zweyer wurde 1953 in Frankfurt/M. geboren und wuchs in Bad Oeynhausen auf. Mitte der siebziger Jahre zog er ins Ruhrgebiet, studierte erst Architektur in Bochum und Dortmund, dann Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Zwischen den Studiengängen war er als Lohnschreiber bei der WAZ tätig, nach seiner letzten Abschlussprüfung zunächst Drittmittelknecht an der Ruhr-Universität. Heute arbeitet Zweyer in der Verwaltung eines Bergbauunternehmens im Ruhrgebiet. Er lebt mit Frau und Hund in Herne. Quelle: Grafit

Krimis von Jan Zweyer(in chronologischer Reihenfolge):

Peter-Goldstein:
Franzosenliebchen (2007)
Goldfasan (2009)
Persilschein (2011)
Jean-Büsing:
Glänzender Tod (2002)
Als der Himmel verschwand (2005)
Rainer-Esch:
Glück auf, Glück ab (1998)
Alte Genossen (1999)
Siebte Sohle, Querschlag West (1999)
Tödliches Abseits (2000)
Georgs Geheimnis (2000)
Tatort Töwerland (2001)
Verkauftes Sterben (2004)
Töwerland brennt (2012)
Eine brillante Masche (????)

mehr über Jan Zweyer:

Seiten-Funktionen: