Der siebente Winter von Jan Eik

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1989 bei Das Neue Berlin.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Berlin, 1970 - 1989.

  • Berlin: Das Neue Berlin, 1989. ISBN: 3360001494. 207 Seiten.
  • München: Verlag der Criminale, 2000. ISBN: 3898116751. 199 Seiten.
  • Bergisch-Gladbach: Lübbe, 1990. ISBN: 3-404-19552-3. 235 Seiten.

'Der siebente Winter' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Während seines langersehnten Urlaubs erlebt Siegfried Korn eine böse Überraschung. Auf den Geldtransport seines Kombinats wird ein Überfall verübt. Und dieser Überfall läuft genau nach dem Muster ab, den er sich vor vielen Jahren mit drei ehemaligen Studienkollegen im Suff und aus Jux und Dollerei ausgedacht hatte.Immer wieder hat Siegfried Korn, Leiter in einem Ostberliner Industriekombinat, seinen Urlaub verschieben müssen. Doch nun ist es soweit. Drei Wochen wird er tun und lassen können, was er will, und der Betrieb mit seinen Problemen kann ihm gestohlen bleiben. Einmal mehr kommt es anders, und so, wie er es sich in seinen schlimmsten Träumen nicht vorgestellt hätte. Auf einen Geldtransport des Kombinats wird ein Überfall verübt. Nach einem Plan, den Korn vor vielen Jahren einmal zusammen mit drei damaligen Studienkollegen entwickelte – im Suff und aus lauter Jux und Dollerei. Sollte einer der alten Freunde tatsächlich unter die Räuber gegangen sein? Siegfried Korn will Gewissheit.

Ihre Meinung zu »Jan Eik: Der siebente Winter«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der siebente Winter

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: