James Sallis

James Sallis wurde 1944 in Arkansas geboren und verbrachte dort seine Kindheit. Er studierte Literaturwissenschaften in New Orleans und arbeitete an­schließend als Lektor und Drehbuchautor. Er übersetzte Raymond Queneau und Puschkin ins Englische und veröffentlichte eine Biografie von Chester Himes. Bekannt wurde er mit seiner Romanreihe um den schwarzen Privatdetektiv Lew Griffin. Seine Kriminalromane wurden mehrfach für Literaturpreise nominiert, u.a. für den Edgar, den Shamus und den Gold Dagger Award. James Sallis lebt in Phoenix, Arizona. 

Krimis von James Sallis:

Lew-Griffin-Reihe:
Stiller Zorn / Die langbeinige Fliege Rezension
(1992)
The Long-Legged Fly
Nachtfalter
(1993)
Moth
Black Hornet
(1994)
Eye of the Cricket
(1997)
Blue Bottle
(1998)
Ghost of a Flea
(2001)
Turner-Reihe:
Dunkle Schuld Rezension
(2003)
Cypress Grove
Dunkle Vergeltung  Rezension
(2006)
Cripple Creek
Dunkles Verhängnis Rezension
(2007)
Salt river
Drive-Reihe:
Driver Rezension
(2005)
Drive
Driver 2 Rezension
(2012)
Driven
Renderings
(1995)
Deine Augen hat der Tod Rezension
(1997)
Death Will Have Your Eyes
Der Killer stirbt Rezension
(2011)
The killer is dying
Others of my kind
(2013)
Willnot
(2016)

Mehr über James Sallis:

Seiten-Funktionen: