Die Toten aber wissen gar nichts von James Patterson

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1976 unter dem Titel The Thomas Berryman number, deutsche Ausgabe erstmals 1996 bei Econ.
Ort & Zeit der Handlung: USA / Tennessee, 1990 - 2009.

  • Boston: Little, Brown and Co., 1976 unter dem Titel The Thomas Berryman number. 256 Seiten.
  • Düsseldorf: Econ, 1996. Übersetzt von Ute Tanner. ISBN: 3-612-27135-0. 169 Seiten.
  • Berlin: Ullstein, 2003. Übersetzt von Ute Tanner. ISBN: 3-548-25766-6. 169 Seiten.

'Die Toten aber wissen gar nichts' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der Bürgermeister hat ein großes Ziel: Er will der erste farbige Gouverneur von Tennessee werden. Thomas Berryman hat auch ein großes Ziel: dies zu verhindern. Der Bürgermeister muß sterben, so sein Auftrag. Kurz nach dem Attentat heftet sich Journalist Ochs Jones an die Fersen des genialen Berufskillers. Und erfährt mehr als die Story seines Lebens.

Ihre Meinung zu »James Patterson: Die Toten aber wissen gar nichts«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Die Toten aber wissen gar nichts

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: