Guter Bulle, böser Bulle von J. A. Konrath

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2005 unter dem Titel Bloody Mary, deutsche Ausgabe erstmals 2014 bei AmazonCrossing.
Ort & Zeit der Handlung: USA / Chicago, 1990 - 2009.
Folge 2 der Jacqueline-"Jack"-Daniels-Serie.

  • New York: Hyperion, 2005 unter dem Titel Bloody Mary. 343 Seiten.
  • : AmazonCrossing, 2014. Übersetzt von Peter Zmyj. ISBN: 978-1477822753. 432 Seiten.

'Guter Bulle, böser Bulle' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Jack, eine taffe, aber verwundbare Polizistin aus Chicago mit einer hyperaktiven Katze, einer gesundheitlich angeschlagene Mutter, einem eifersüchtigen Freund, einem schwierigen Ex-Mann und einem Kollegen in den Fängen einer Midlife-Crisis kämpft mit den Herausforderungen eines chaotischen und aus der Spur geratenen Privatlebens, während sie einen der gefährlichsten Serienmörder der jüngsten Zeit aufspüren und hinter Schloss und Riegel bringen will – einen Mörder, für den es erst richtig losgeht, wenn man ihn erwischt hat …

Ihre Meinung zu »J. A. Konrath: Guter Bulle, böser Bulle«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

MissNorge zu »J. A. Konrath: Guter Bulle, böser Bulle« 23.10.2017
Dieser Band ist noch spannender und kurioser wie der Erste.
Jack Daniels und ihr Kollege Herb ermitteln wieder auf ihre eigene Art.
Im Leichenschauhaus tauchen zwei abgetrennte Arme auf die zuviel sind und zu keiner der schon vorhandenen Leichen gehören. Von wem sind die und vor allem wie kommen die dahin, immerhin hat nicht jeder Zutritt in diesen sensiblen Bereich? Der Täter muss also aus den *eigenen Reihen* kommen und so machen sich Jack und Herb ans Werk, bis sie einen bösen Verdacht haben und selbst ins Visier des Täters geraten.
Es sind wieder viele actionreiche und humorige Szenen, die dieses Buch lesenswert machen, von den vielen Leichen ganz zu schweigen. Und der Täter hat so seine ganz eigenen Tricks um vor Gericht als Unschuldiger da zu stehen und frei zu kommen. Aber Jack ist ja ein *Steh-auf-Weibchen* und bringt auch diesen Fall zu einem *fast* guten Ende.
Zum Ende hin entsteht in der Story so ein Sog das man die letzten 20-30 Seiten einfach nicht aufhören kann, bevor man den letzten Satz gelesen hat.
Ihr Kommentar zu Guter Bulle, böser Bulle

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: