Ingrid Hedström

Die Journalistin Ingrid Hedström, geb. 1949 in Hälsingland und aufgewachsen in Dalerna, studierte Psychologie und arbeitete zunächst einige Jahre als Schulpsychologin. Aber weil sie viel lieber schreiben wollte, wechselte sie zum Journalismus.
1981 war sie Mitbegründerin der Frauenzeitschrift Q, etwa zur gleichen Zeit verfasste sie ein psychologisches Sachbuch über Frauen in Krisen. Heute schreibt sie bei der schwedischen Tageszeitung Dagens Nyheter vor allem über europäische Themen, nachdem sie von 1992 bis 1997 als deren Auslandskorrespondentin in Brüssel tätig war.
Ingrid Hedström ist mit dem schwedischen Journalistenkollegen Henrik Brors verheiratet und lebt in Stockholm.

Krimis von Ingrid Hedström

Martin Poirot-Reihe:
Lärarinnan i Villette
(2008)
Die toten Mädchen von Villette Rezension
(2009)
Flickorna i Villette
Die Gruben von Villette
(2010)
Under jorden i Villette
Blodröd måne över Villette
(2011)
Rekviem i Villette
(2012)
Svarta korpar över Villette
(2013)
Astrid Sammils-Reihe:
Rosenkind
(2010)
Bortfall
Måltavla
(2015)

Seiten-Funktionen: