Ihre beliebtesten Krimis von Reginald Hill

Top 1 – 9

Rache verjährt nicht Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

93° bei 64 Stimmen

Als Wolf nach sieben Jahren endlich aus dem Gefängnis freikommt, hat er nur eines im Sinn: Er will sich an denjenigen rächen, die sich gegen ihn verschworen haben. Er kehrt zurück in die abgelegenen Wälder von Cumbria in Nordengland, wo einst alles begann. Kurz darauf wird einer von Wolfs alten Feinden ermordet aufgefunden. Alva Ozigbo, Wolfs Gefängnispsychiaterin, ahnt, was er im Schilde führt und stellt eigene Nachforschungen an. Bald kommt sie den Intrigen, die Wolf zu Fall brachten, auf die Spur. Doch wird es ihr auch gelingen, seine Rachepläne zu vereiteln? Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Rache verjährt nicht auf deutsch erschienen: 2012

Das Dorf der verschwundenen Kinder Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

88° bei 171 Stimmen

Als in der Grafschaft Yorkshire ein kleines Mädchen entführt wird, reißt bei den Bewohnern Danbys eine tiefe Wunde wieder auf: Schon einmal, vor fünfzehn Jahren, verschwanden im Nachbarort Dendale drei Mädchen spurlos. Und der schwachsinnige Benny, der zunächst als Hauptverdächtiger galt. Das war in dem Jahr, in dem die Bewohner ihr Dorf aufgaben, da Dendale einem Stausee weichen mußte. Als Detective Superintendent Dalziel und Chief Inspector Pascoe die Ermittlungen aufnehmen, müssen sie feststellen, dass der See zwar ein Dorf unter sich begraben hat, nicht jedoch die Erinnerung an das nie aufgeklärte Drama, das sich in jenem heißen Sommer ereignete. Daß dann eines Nachts ein Unbekannter "Benny ist wieder da!" an eine Brücke sprüht, bringt die Stimmung auf den Siedepunkt. Und ein lange gehütetes Geheimnis kommt endlich ans Tageslicht. [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Das Dorf der verschwundenen Kinder auf deutsch erschienen: 2000

Die rätselhaften Worte Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

87° bei 151 Stimmen

Reginald Hill spart nie mit Wortspielen, aber in keinem seiner Bücher spielen sie eine so zentrale Rolle wie hier. Die Fäden der Geschichte würden für einen ganzen Wandteppich ausreichen, aber wer spielt bei diesem Spiel eigentlich gegen wen? Der Wordman gegen die Polizei? Oder der Mörder gegen die Opfer? Oder läuft das Spiel in Wirklichkeit zwischen den Lesern und Reginald Hill persönlich, der in diesem Roman alle Register zieht? [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Die rätselhaften Worte auf deutsch erschienen: 2002

Welch langen Weg die Toten gehen Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

87° bei 50 Stimmen

Ein Freitod, wie er perfekter kaum inszeniert sein könnte: auf dem Schreibtisch ein Gedichtband, um den Abzug des Gewehrs ein seidener Faden. Vor zehn Jahren hat sich der Unternehmer Palinurus Maciver erschossen. Nun tut es ihm sein Sohn Pal gleich, auf genau dieselbe zeremonielle Art und Weise. War es wirklich Selbstmord? Zweimal der gleiche Freitod? Oder doch ein unfreiwilliges Ableben? Sollte es Mord gewesen sein, deuten alle Indizien auf die ebenso schöne wie rätselhafte Stiefmutter Kay Kafka, die es mit der Treue zu Maciver senior nie sehr genau genommen hatte. Bei ihrem Stiefsohn war sie verhasst. Doch überraschend hat sie einen mächtigen Beschützer: Andrew Dalziel, den schwergewichtigen, wortgewaltigen Chef der Polizei von Mid-Yorkshire. Könnte es sein, dass er wieder einmal seiner amourösen Neigungen nicht Herr wird? Jedenfalls kann sich Detective Chief Inspector Peter Pascoe, der die Ermittlungen leitet, nur darüber wundern, welche Steine Dalziel ihm beständig in den Weg legt. Unverdrossen versucht er dennoch, das komplizierte Netzwerk der Beziehungen und Verstrickungen innerhalb der Familie Maciver zu entschlüsseln. Offenkundig lügen alle Beteiligten nach Kräften, jeder hätte ein Motiv. Am Ende steht darum eigentlich nichts fest - außer einer höchst unerfreulichen Tatsache: Die Welt ist eine Mördergrube, erfüllt von Schandtaten und Niedertracht. Oder sollte es doch noch einen Weg geben, der irdischen Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen? [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Welch langen Weg die Toten gehen auf deutsch erschienen: 2006

Der Wald des Vergessens Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

86° bei 58 Stimmen

Wer versuchen würde, den Inhalt dieses überbordenden wie geistreich verschlungenen Romans in ein paar Sätzen zusammenzufassen, läuft Gefahr sich lächerlich zu machen: Zu raffiniert ist die Erzähltechnik Hills, der Historie und pralles Leben, Krimi und Familiendrama, Liebesabenteuer, Gesellschaftskritik und Sprachwitz in von ihm bisher unerreichter Form zusammenbringt. Neben den Tierschützerinnen - in deren Anführerin sich das Ekelpaket Dalziel Hals über Kopf verliebt - spielen mysteriöse Wachleute, eine australische Historikerin, Pascoes verstorbene Oma Ada, die resolute Bergmannsfrau Wendy Walker und zahlreiche neue Verwandte des Peter Pascoe mit. Die Hauptrolle gehört aber wie immer dem unvergleichlichen Ermittlergespann der Mid-Yorkshire Police und ihren unverwechselbaren Kollegen. [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Der Wald des Vergessens auf deutsch erschienen: 2005

Der Schrei des Eisvogels Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

85° bei 77 Stimmen

Ein junger Dorfpolizist wird vermisst. Auf der Suche nach ihm begeben sich Detective Chief Inspector Peter Pascoe und sein Vorgesetzter Andy Dalziel in ein verträumtes Dörfchen in Yorkshire. Hier scheint jeder seinen Platz zu haben in der naturgegebenen Ordnung der Dinge. Doch die Idylle trügt. Es gibt sorgsam gehütete Geheimnisse, es gibt Feindschaften, Intrigen und verbotene Liebschaften. Nur in ihrem Hass auf den überkorrekten Constable Bendish, der nie eine Gelegenheit ausgelassen hat, seine Mitbürger zu drangsalieren, sind sich alle einig. Doch geht die Ablehnung so weit, dass man ein Verbrechen befürchten muss? [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Der Schrei des Eisvogels auf deutsch erschienen: 2004

Die Launen des Todes Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

84° bei 62 Stimmen

Der Tod ist ein Possenspieler. Er trifft seine Wahl, wie es ihm beliebt, und verschont weder die Guten noch die Gerechten. So jedenfalls scheint es Chief Inspector Peter Pascoe. Vor Jahren hat er Franny Roote wegen Mordes hinter Gitter gebracht, doch jetzt ist der notorische Kriminelle frei und traktiert ihn mit Briefen, in denen er verschlüsselt neue Morde gesteht. Nur lassen sich ihm die Taten nicht nachweisen, obwohl Pascoe den Eindruck hat, als wären sie alle dem Schauerroman eines mysteriösen viktorianischen Dichters entlehnt. Und Roote hätte ein Motiv, sich eines solchen Kunstgriffs zu bedienen, schreibt er doch gerade an einer Arbeit über das Thema der Rache im englischen Drama. Pascoes Vermutung wird zur fixen Idee, so dass Detective Superintendent Andy Dalziel sich schon über diese Obsession lustig macht. Doch Rootes Briefe häufen sich, und zwischen den Zeilen liest Pascoe Drohungen gegen seine Familie heraus... [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Die Launen des Todes auf deutsch erschienen: 2005

Der Lüge schöner Schein Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

82° bei 53 Stimmen

Chief Inspector Peter Pascoe ist schockiert. Aus dem geruhsamen Wochenende auf dem Land, das er mit Freunden aus Studientagen verbringen wollte, ist ein Alptraum geworden. Als er wie immer verspätet ankommt, findet Pascoe nur noch die Leichen seiner Freunde in dem idyllischen Cottage. Offenbar sind sie mit einer Schrotflinte erschossen worden. Einer jedoch fehlt: Colin Hopkins ist spurlos verschwunden... [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Der Lüge schöner Schein auf deutsch erschienen: 2006

Das Haus an der Klippe Rezension, Buchbesprechung von Reginald Hill

80° bei 52 Stimmen

Als Ellie nur um Haaresbreite einem Entführungsversuch entkommt, vermutet Chief Inspector Peter Pascoe den Grund für das Attentat in der Tatsache, dass Ellie mit einem Polizisten verheiratet ist. Doch schon bald stellt sich heraus, dass der Anschlag tatsächlich seiner Frau galt und wahrscheinlich in Verbindung mit deren Engagement bei der Organisation Liberata steht, die sich weltweit für Frauen einsetzt, die aus politischen Gründen inhaftiert wurden. Während Peter Pascoe und Detective Superintendent Andy Dalziel versuchen, die Hintergründe des Falls zu entwirren, stoßen sie in ein Wespennest aus politischen Intrigen, Kokainschmuggel und Waffenhandel. [...]

direkt zum Buch Reginald Hill: Das Haus an der Klippe auf deutsch erschienen: 2001


Hinweis: Es werden hier nur Krimis aufgeführt, die mindestens 50 Bewertungen bekommen haben. Weitere empfehlenswerte Krimis finden Sie im Krimi-Couch-Volltreffer Archiv.

Diese Top-Liste soll Ihnen helfen, schnell herauszufinden, welche Krimis von den Lesern geliebt, gehasst oder überhaupt wahrgenommen werden. Aus diesem Grund bitten wir

  1. Autoren, nicht für Ihre eigenen Bücher abzustimmen
  2. Leser, diese Liste nicht durch Mehrfachabstimmungen oder absichtliches Niedrig-Bewerten, um andere Titel zu "pushen" ,zu manipulieren.

Alle Stimmen werden mit IP geloggt. Im Falle eines offensichtlichen Manipulationsversuchs nimmt sich die Krimi-Couch heraus, einzelne Stimmen zu annulieren oder IPs zu blocken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Seiten-Funktionen: