Ihre beliebtesten Krimis von Horst Eckert

Top 1 – 10

Sprengkraft Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

89° bei 67 Stimmen

Es beginnt mit einem alten Fall: Martin Zander und Anna Winkler sollen sich noch mal die Akte Salim Diouris vornehmen. Der Dealer marokkanischer Herkunft ist vor gut eineinhalb Jahren auf offener Straße erschossen worden, der Täter konnte nicht gefasst werden - vermutlich weil ein "Maulwurf" die Ermittlungen torpediert hat. Was niemand wissen kann: Salims jüngerer Bruder Rafi hat sich inzwischen religiösen Fanatikern angeschlossen; der Junge ist eine tickende Zeitbombe. Als die Bombe tatsächlich zündet, spielt das vor allem der Partei "Die Freiheitlichen" in die Karten. PR-Profi Moritz Lemke und die erst jüngst gewählte Vorsitzende Carola Ott-Petersen hatten bislang Mühe, die braune Vergangenheit der Partei vergessen zu machen. Nun haben sie handfeste Argumente, zu viel Toleranz Moslems gegenüber an den Pranger zu stellen: Verse des Korans dienen der Rechtfertigung von Verbrechen an der westlichen Welt. Die Bedrohung ist real - auch in Deutschland. Während aber Moritz mehr und mehr selbst an das glaubt, was er erzählt, kommen Carola Zweifel: Wer lenkt in Wahrheit die Partei? [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Sprengkraft auf deutsch erschienen: 2009

Finstere Seelen von Horst Eckert

88° bei 72 Stimmen

In der Nacht zum vierten Advent wird eine junge Frau ermordet - offenbar die sexuell motivierte Tat eines Triebtäters. Vieles deutet darauf hin, dass der "Kannibale" wieder zugeschlagen hat; ein Lustmörder, der zuletzt vor elf Jahren aufgefallen ist. Damals hatten die Ermittler den Fall ungeklärt zu den Akten legen müssen. Hauptkommissar Benedikt Engel und seine junge Kollegin Ela Bach wollen nicht so recht glauben, dass sich tatsächlich der "Kannibale" zurückgemeldet hat. Dann wird Ben Engels Ex-Freundin ermordet, und es scheint, als gebe es einen Nachahmungstäter. Aufgrund der früheren Beziehung zu der Toten wird Engel der Fall entzogen, und er recherchiert auf eigene Faust weiter. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Finstere Seelen auf deutsch erschienen: 1999

Aufgeputscht Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

88° bei 68 Stimmen

Hauptkommisar Nowak vom Betrugsdezernat hat einen dunklen Punkt in seiner jüngsten Vergangenheit und steht unter Druck. Sein Kollege Ben Engel von der Mordkommision hat einen Fall und möchte beim bevorstehenden Postenkarussell nicht zu kurz kommen. "Benjamin" Karl Thann hat einen neuen Aufgabenbereich und macht sich im Polizeipräsidium unbeliebt. Wahlen stehen an, ein Unterweltskrieg droht auszubrechen, und ein psychopathischer Mörder geht um - in Eckerts packendem Roman kommt eine ganze Stadt nicht zur Ruhe. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Aufgeputscht auf deutsch erschienen: 1997

Purpurland Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

87° bei 56 Stimmen

Tim Sander ist Soldat des Kommandos Spezialkräfte in Afghanistan und stößt auf eine als Hilfsgüter getarnte Waffenlieferung. Felix Mays Job sind Geiselbefreiungen, doch ein verkorkster Einsatz lässt ihn an seiner Belastbarkeit zweifeln. Ela Bach hat einen schlechten Stand als Leiterin der Mordkommission und eine Affäre mit dem Vorgesetzten vereinfacht die Situation nicht gerade. Ein Mordfall macht den Soldaten zum Verdächtigen - und die beiden Polizisten zu Gegnern in einer Jagd voller Überraschungen. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Purpurland auf deutsch erschienen: 2003

Die Zwillingsfalle Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

85° bei 93 Stimmen

Friedrich-Glauser-Preis 2001 Ela Bach will Leiterin des KK 11 bei der Düsseldorfer Kripo werden und hat mit Intrigen und Vorurteilen zu kämpfen. Leo Köster ist mit Leib und Seele Angehöriger des Spezialeinsatzkommandos. Doch er steckt im Scheidungsstress, bekommt das Zittern in den Händen, und als er bei einem Einsatz einen Kollegen lebensgefährlich verletzt, wird er zur Kriminalwache versetzt. Martin Zander vom Einsatztrupp der Polizeiinspektion Nord geht "Nebentätigkeiten" nach. Er unterschlägt Diebesgut und macht auch schon mal selbst einen Bruch. Allmählich muss Zander befürchten, dass ihm die internen Schnüffler der "Festung" auf die Schliche kommen. Ein Aufsehen erregender mehrfacher Mord in der Sauna eines Fitnesscenters lässt die Wege der drei sich kreuzen. Köster, der die Tat entdeckt, kennt eines der Opfer - mit Ilka Fischer war er an dem Mordabend noch verabredet. Zander muss feststellen, dass auch Arnie Haffke in der Sauna saß, sein Partner im Einsatztrupp wie auch bei seinen illegalen Geschäften. Und Ela Bach leitet die Soko, die den oder die Täter finden soll - die Chance, sich zu profilieren. Jeder der drei stellt seine eigenen Ermittlungen an, jeweils den eigenen Interessen folgend... [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Die Zwillingsfalle auf deutsch erschienen: 2000

617 Grad Celsius Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

85° bei 66 Stimmen

Der Mord an dem jungen Maler Daniel, der wie ein Bruder für sie war, bringt die Welt der Kripobeamtin Anna Winkler ins Wanken. Zwar gelingt es ihr, zur Verurteilung des Täters beizutragen, doch danach meldet sie sich für einen Einsatz in Bosnien, um Abstand zu gewinnen. Ein Jahr später kehrt Anna nach Düsseldorf zurück und bekommt sofort einen neuen Fall: In der Innenstadt explodiert ein Wohnhaus, es gibt Tote. Bald finden sich Hinweise, dass an der Gasleitung manipuliert worden ist. Als die Identität der Opfer feststeht, erkennt Anna, dass sie den Mord an Daniel neu überdenken muss: Die beiden Fälle hängen zusammen und ihr eigenes Vorgehen bei den damaligen Ermittlungen erscheint nun in neuem Licht. Um den Fehler wieder gutzumachen, stürzt sich die Kripofrau in die Arbeit. Doch bald deutet eine Spur nicht nur auf ihren Onkel Uwe Strom, der als Ministerpräsident vor der Wiederwahl steht. Auch Annas eigener Vater, früher selbst bei der Polizei und jetzt Landtagsabgeordneter, scheint ein düsteres Geheimnis zu hüten. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: 617 Grad Celsius auf deutsch erschienen: 2005

Schwarzlicht Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

82° bei 52 Stimmen

Walter Castorp ist tot. Der Ministerpräsident von NRW, ertrunken in seinem Swimming-Pool. Sechs Tage vor der Wahl. Vincent Veih leitet die Ermittlungen. Der Hauptkommissar ist gerade erst zum Leiter des KK11 ernannt worden. Nicht alle Kollegen sind davon begeistert. Auch seine Mutter nicht. Die Ex-Terroristin hat den Großteil ihres Lebens in Haft verbracht. Sein Großvater hingegen wäre stolz auf ihn gewesen  doch das ist eine andere Geschichte & Als alle Spuren auf einen Mord deuten, gerät Vincent auch unter politischen Druck. Doch er ermittelt gegen alle Widerstände. Denn Gerechtigkeit geht Vincent über alles. Auch wenn es bedeutet, dass er sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Schwarzlicht auf deutsch erschienen: 2013

Ausgezählt Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

80° bei 50 Stimmen

Ein Partner, der Opfer eines Amokläufers wird; eine asiatische Statue, an der auch durch sein Verschulden Blut klebt; drei Tote in der Villa eines Antiquitätenhändlers, der wie ein Ziehvater für ihn war - das Leben von Kommissar Bruno Wegmann gerät ins Trudeln. Geplagt von Selbstzweifeln und den Anfechtungen von Kollegen ausgesetzt, versucht Bruno den Dingen auf den Grund zu gehen. Doch wer ist Freund, wer Feind? [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Ausgezählt auf deutsch erschienen: 2002

Annas Erbe Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

78° bei 50 Stimmen

Mit "Annas Erbe" veröffentlichte der Wahldüsseldorfer Horst Eckert seinerzeit seinen ersten Kriminalroman. Bereits dieser erste Roman konnte erkennen lassen, welches Potenzial seine Geschichten um die Düsseldorfer Unterwelt und die viel zu eng mit ihr verwobenen Machenschaften der Düsseldorfer Polizei bergen. Der Erstling ist packend und mitreißend, wenngleich man auch feststellen kann, dass Eckert inzwischen rein sprachlich eine deutliche Entwicklung gemacht hat. Wort- und Gedankenfetzen dominieren in "Annas Erbe" die Erzählung in einem danach nicht mehr beobachteten Maße. [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Annas Erbe auf deutsch erschienen: 1995

Königsallee Rezension, Buchbesprechung von Horst Eckert

74° bei 81 Stimmen

Kommissar Jan Reuter hofft, mithilfe eines Informanten die Hinterleute eines millionenschweren Gemälderaubs überführen zu können. Doch dann taucht das Bild wieder auf, das bestohlene Museum hat Lösegeld gezahlt. Ausgerechnet Reuters Bruder Edgar, ein erfolgreicher Anwalt, hat den Rückkauf eingefädelt - ist er ein Komplize der Artnapper? Bevor der Kommissar mehr erfahren kann, wird sein Informant erschossen. Einzige Zeugin des Mordes ist die Tochter des Richters Andermatt, der als »Richter Gnadenlos« bekannt und als zukünftiger Innenminister im Gespräch ist. Nach einer ersten Aussage voller Ungereimtheiten verschwindet die junge Frau - Reuter und seine Kollegen sind ratlos. Ratlos ist auch Oberbürgermeister Kroll: Der Investor eines prestigeträchtigen Bauvorhabens springt ab, eine peinliche Pleite droht. Da bietet sich ein russischer Milliardär als Ersatz an. Soll Kroll das Angebot trotz des Verdachts der Geldwäsche annehmen? Ein dubioser Kunstraub, brutale Morde, prominente Opfer und ratlose Politiker - Düsseldorf steht Kopf.  [...]

direkt zum Buch Horst Eckert: Königsallee auf deutsch erschienen: 2007


Hinweis: Es werden hier nur Krimis aufgeführt, die mindestens 50 Bewertungen bekommen haben. Weitere empfehlenswerte Krimis finden Sie im Krimi-Couch-Volltreffer Archiv.

Diese Top-Liste soll Ihnen helfen, schnell herauszufinden, welche Krimis von den Lesern geliebt, gehasst oder überhaupt wahrgenommen werden. Aus diesem Grund bitten wir

  1. Autoren, nicht für Ihre eigenen Bücher abzustimmen
  2. Leser, diese Liste nicht durch Mehrfachabstimmungen oder absichtliches Niedrig-Bewerten, um andere Titel zu "pushen" ,zu manipulieren.

Alle Stimmen werden mit IP geloggt. Im Falle eines offensichtlichen Manipulationsversuchs nimmt sich die Krimi-Couch heraus, einzelne Stimmen zu annulieren oder IPs zu blocken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Seiten-Funktionen: