Bis aufs Blut von Ian Rankin als Jack Harvey

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1994 unter dem Titel Bleeding Hearts, deutsche Ausgabe erstmals 2009 bei Goldmann.

  • London: Headline, 1994 unter dem Titel Bleeding Hearts. 464 Seiten.
  • München: Goldmann, 2009. Übersetzt von Giovanni & Ditte Bandini. ISBN: 978-3-442-46376-3. 464 Seiten.

'Bis aufs Blut' ist erschienen als Taschenbuch E-Book

In Kürze:

Michael Weston ist ein Killer. Noch nie hat er sein Ziel verfehlt, und jedes seiner Opfer mit einem perfekt platzierten Schuss ins Herz getötet. So auch bei seinem letzten Auftrag. Doch dieses Mal trifft die Polizei bereits am Tatort ein, als sein Opfer zu Boden sinkt. Dem Profi ist klar, dass er in einen Hinterhalt geraten ist. Mit knapper Not entgeht er einer Verhaftung und macht sich auf die Suche nach dem, der ihm diese perfide Falle gestellt hat: Weston ist ins Visier eines skrupellosen Privatdetektivs geraten, der keine Gnade kennt …

Ihre Meinung zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

fikret düzgün zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut« 30.04.2015
Auch ich als "Nicht-Krimi-Fan" finde Ian Rankin super, sowohl die John-Rebus-Reihe, als nun auch dieses Buch mit einem sehr interessanten Anfang, etwas irritierendem Verlauf und überraschendem Plot. Gut gelungen, toller Autor, sowohl in seiner Muttersprache, als auch in deutsch Inzwischen will ich alle Romane lesen!
Adil zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut« 23.05.2010
Das Buch war gut zu lesen, was nicht unbedingt zu erwarten war. Ich habe alle Inspector Rebus Bücher von Ian Rankin gelesen und war positiv überrascht daß ein Buch ohne Rebus von Rankin auch lohnenswert ist. Anders wie bsp. bei Hakan Nessers Van Veeteren, alle anderen Bücher Nessers fand ich nicht lesenswert.Spannend, wie aus dem Jäger der Gejagte wird.
Jack F. zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut« 24.01.2010
Sehr spannender Krimi, einmal aus einer anderen Warte erzählt. Ein Killer sucht seinen Auftraggeber, wobei er sich auch mal als Polizist ausgibt. Gejagt wird er eigentlich nur von einem übergewichtigen Detektiv, die Polizei tappt im Dunkeln. Das Ende ist überraschend.
Insgesamt sind die Personen gut charakterisiert, mann empfindet Sympathie für den Killer. Der Privatdetektiv Hoffer wird als fett, brutal aber nicht unbedingt unsympatischer geschildert.
Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter.
Dennis L zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut« 02.08.2009
Ich fand das Buch, oder besser gesagt dessen Inhalt ;-) äußerst lesenswert, zumal es mein erster Roman von Ian Rankin/Jack Harvey war.
Ich war positiv beeindruck.
Während des Lesens konnte ich mich immer wieder sehr gut in die einzelnen Charaktere der Geschichte hineinversetzen, was mir bis jetzt nicht bei vielen Romanen gelungen ist.
Kurz um ein sehr gelungener Roman, den ich ohne zu Zögern weiterempfehlen würde.
Alexander K. zu »Ian Rankin als Jack Harvey: Bis aufs Blut« 26.01.2009
Ein sehr unterhaltsamer Roman, schnell, hart, direkt und stellenweise sehr amuesant. Vor allem Hoffer als boeser Symphatietraeger ist phantastisch charakterisiert!
Der Plot hat mich dennoch etwas enttaeuscht - aber wenn man nicht so sehr drueber nach denkt macht das Buch jede Menge Spass.
Ich gebe 85 Grad.
Ihr Kommentar zu Bis aufs Blut

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: