Helge Schneider

Helge Schneider ist für die einen ein Unikum, ein Multi-Talent oder schlichtweg die »singende Herrentorte«. Die anderen fassen ihn hingegen als Blödel-Komödianten auf, seine Werke als reine Zeitvergeudung. Helge Schneider ist Geschmackssache, auch was seine Krimis um Kommissar (00) Schneider betrifft.

Helge Schneider wurde 1955 in Mülheim / Ruhr geboren und blieb bis heute seiner Heimatstadt treu. Er ist geschieden und hat vier Kinder. Nach vielen Gelegenheitsjobs (»Ich habe übrigens beim Zoo schon am ersten Arbeitstag gekündigt, weil ich keine Lust hatte, eine Schubkarre mit Elefantenhaufen zu schieben«) parallel zum Pianostudium am Duisburger Konservatorium macht er eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner, widmet sich darauf aber nur noch der Musik, in Schneiders Fall dem Jazz. Er tourt durch die Gegend und erhält 1983 den »Förderpreis des Ruhrkreises für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr«.

1992 gelingt ihm der Durchbruch mit seinem Album »Guten Tach«, 1993 wird sein erster Film »Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem« ein Kino-Überraschungserfolg, die Single »Katzeklo« stürmt wider aller Erwartungen die deutschen Charts. Ein Jahr später beginnt Helge Schneider mit »Zieh dich aus du alte Hippe« seine Karriere als Krimi-Schreiber, sein Protagonisten, Kommissar 00 Schneider, schafft mit »00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter« den Sprung auf die Leinwand.

2004, zeitnah zu Helge Schneiders neuem Kino-Film »Jazzclub« kehrt Kommissar Schneider mit »Aprikose, Banane, Erdbeer – Kommissar Schneider und die Satanskralle von Singapur« zurück in die Buchläden. Im Rahmen der Criminale 2004 am Niederrhein wurde Helge Schneider ins »Syndikat«, die Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur, aufgenommen.

Krimis von Helge Schneider(in chronologischer Reihenfolge):

Kommissar-(00)-Schneider:
Zieh dich aus du alte Hippe (1994)
Das scharlachrote Kampfhuhn (1995)
Der Mörder mit der Strumpfhose (1996)
Der Scheich mit der Hundehaarallergie (2001)
Aprikose, Banane, Erdbeer (2004)
Satan loco (2011)

Mehr über Helge Schneider:

Seiten-Funktionen: