Aprikose, Banane, Erdbeer von Helge Schneider

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2004 bei Kiepenheuer & Witsch.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Ruhrgebiet, 1990 - 2009.
Folge 5 der Kommissar-(00)-Schneider-Serie.

  • Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2004. ISBN: 3-462-03381-6. 121 Seiten.
  • [Hörbuch] Bochum: Roof Music, 2004. Gesprochen von Helge Schneider. 3 CDs.

'Aprikose, Banane, Erdbeer' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Es geht wieder los. Kommissar Schneider ermittelt wieder und kriegt zum Schluss alles raus. Der fünfte Kommissar-Schneider-Roman. Und frisch wie der erste. Unfassbar, was diese Spezialwaffe der Kriminalpolizei diesmal erlebt. Er schlägt sich mit einem international gesuchten geheimnisvollen Schwerverbrecher herum, und sein Leben zu Hause mit Frau und so weiter ist auch nicht gut. Kommissar Helge Schneider hat in den letzten Jahren viel geleistet in der Verbrechensbekämpfung. Zeugnis dieser Tätigkeiten und polizeilichen Fahndungserfolge sind die KiWi-Romane Nr. 355, 391, 415 und 624. Schon im letzten Roman musste der pensionierte Kommissar reaktiviert werden. Und nun schon wieder, es läuft einfach nicht ohne ihn. Folgendes geht ab: »Das kleine Kofferradio gluckste die Nachrichten aus dem winzigen Speaker, der durch ein Stückchen Stoff verdeckt war. 12.00 Uhr, die Mittagsnachrichten. Der Sprecher gab die Leitung ab an einen Korrespondenten, eine Live-Schaltung in ein Gebiet, das gerade überschwemmt wurde von einer unterirdischen, zu spät erkannten neuen Quelle. Das war ja interessant! Auf diesem Gebiet befand sich doch das Hochsicherheitsgefängnis. Kommissar Schneider horchte auf! Das Gefängnis war ein Spezialgefängnis, wo nur Leute reinkamen, die von der amtierenden Weltpolizei, wie er die Amerikaner nannte, hier reingesteckt wurden, manchmal wegen völlig undurchsichtigen Geschichten, Vergehen, die mehr als an den Haaren herbeigezogen waren!« Kurz: Es geht wieder los. Kaufen. Lesen. Dabeisein.

Ihre Meinung zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Gundi zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 26.08.2008
Ich stehe nicht unbedingt auf Helges Humor, aber als Hörbuch ist es einfach genial.
Erst beim 2.mal hören habe ich die Handlung und die Absatzsprünge kapiert (man darf NATÜRLICH keine normale Krimi-erzählweise erwarten)
Aber sein Wortspiel ist unübertrefflich, wie ich schon sagte - einfach genial.
Arrrhoy zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 26.09.2007
Typisch Frauen die letzten 2 Kommentare.

Mann muss nicht immer überall nach einem supertiefen Sinn suchen. Wer Helges Humor mag bekommt genau das was er erwartet. Wer einen Krimi sucht ist hier natürlich falsch. Das weiß man aber vorher !
Michael zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 22.04.2006
Das beste Buch aller Zeiten. Ohne Witz. Hab´s schon 50 Mal als Hörbuch durchgehört und man entdeckt jedes Mal eine neue Nuance des Helgeschen Humors. Unfassbar, wie man so genial sein kann, so verrücktes Zeug, wie kommt man auf sowas?
Wie kann man so genial sein wie Helge? Er ist der größte Humorist aller Zeiten.
Wer auf derben und skurilen Humor steht wird "Aprikose Banane Erdbeer" immer wieder lesen/hören und nie genug davon bekommen.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
A-Donut zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 24.11.2004
wowas liest man nicht... sowas hört man... (alls hoerbuch von helge selbst gelesen!!! dann ist es auch lustig)
ausserdem ist das Helge Schneider ihr erwartet doch nicht ernsthaft etwas ernsthaftes...!!!???
Hiob zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 08.11.2004
Das schöne am Buch ist, (das sollte einem Krimifan eigentlich auffallen)
dass Herr Schneider ganz subtil die Sprache und Handlung der gewöhnlichen Kriminalromane auf die Schippe nimmt.

Wirklich witzig !
Christian zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 12.07.2004
Wer ein Helge-Schneider-Buch kauft und dort einen klassischen Krimi erwartet, wird natürlich enttäuscht. Die Wortwahl ist so wenig strukturiert wie Handlung. Und dies ist genau der Punkt, an dem sich die Geister an Helge scheiden: Er ist ein Weltklasse-Jazzer im musikalischen Sinne und eben auch ein "wörtlichen", also geschriebenen Sinne.
Tolles Buch. Wer es nicht lesen will, soll es lassen. (kleiner Tipp für alle Sachen von Helge Schneider)
Jenny zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 06.07.2004
Einfach nur ätzend!! komplett ohne zusammenhang, überhaput nicht witzig, kein inhalt, dieses buch hat einfach mal gaaaaaaaaar nichts!
0 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Katharina zu »Helge Schneider: Aprikose, Banane, Erdbeer« 25.06.2004
Das Buch enthält nur ein oder zwei gute Stellen, aber lesenswert ist es auf keinen Fall. Die 121 Seite hätte man gut auf 20 beschränken können, ohne dass etwas wichtiges fehlt! Auch der Rest, der angeblich lustig sein soll, kann man nur müde drüber lächeln ( wenn überhaupt ). Für Krimifans ist es enttäuschend und schlecht.
Ihr Kommentar zu Aprikose, Banane, Erdbeer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: