Heinrich Steinfest

Heinrich Steinfest wurde am 10. April 1961 in Albury in Australien geboren und wuchs in Wien auf, wo er bis Ende der 90er lebte und als freischaffender Künstler arbeitete.

Seit 1982 stellt er seine experimentelle Theaterarbeit mit dem Kunstverein »up-art« in Wien, Hamburg und Kiel aus.

Mit seiner literarischen Arbeit trat Steinfest etwa ab Mitte der 90er Jahre an die Öffentlichkeit. Er veröffentlichte eine Reihe von meist utopischen oder SF-Erzählungen und schließlich mit »Das Ein-Mann-Komplott« 1996 seinen ersten Kriminalroman. Daneben schrieb er die Glossen »steinfests stuttgarturen« für die Stuttgarter Zeitung.

Steinfest lebt heute als Maler und Schriftsteller hauptsächlich in Stuttgart.

Krimis von Heinrich Steinfest(in chronologischer Reihenfolge):

Richard-Lukastik:
Nervöse Fische (2004)
Mariaschwarz (2008)
Lilli-Steinbeck:
Die feine Nase der Lilli Steinbeck (2007)
Die Haischwimmerin (2011)
Markus-Cheng:
Cheng
(1999)
Ein sturer Hund (2003)
Ein dickes Fell (2006)
Batmans Schönheit (2010)
Das Ein-Mann-Komplott (1996)
Der Nachmittag des Pornographen (1999)
To(r)tengräber (2000)
Der Umfang der Hölle (2005)
Der Mann, der den Flug der Kugel kreuzte (2008)
Gewitter über Pluto (2009)
Wo die Löwen weinen
(2011)
Das himmlische Kind (2012)
Der Allesforscher (2014)
Das grüne Rollo (2015)

Seiten-Funktionen: