Raid und der dumme Junge von Harri Nykänen

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 unter dem Titel Raid ja poika, deutsche Ausgabe erstmals 2005 bei Grafit.
Ort & Zeit der Handlung: Finnland, 1990 - 2009.
Folge 7 der Raid-Serie.

  • Helsinki: WSYO, 2003 unter dem Titel Raid ja poika. 271 Seiten.
  • Dortmund: Grafit, 2005. Übersetzt von Regine Pirschel. ISBN: 3-89425-543-9. 284 Seiten.

'Raid und der dumme Junge' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der sympathische Auftragskiller Raid macht Ferien in der finnischen Provinz. Mitten in die ländliche Idylle platzt der Sohn des Dorfkaufmanns: Er hat fünfzehn Kilo Kokain gefunden und begonnen, den begehrten Stoff in Helsinki zu verkaufen. Jetzt ist ihm die bolivianische Drogenmafia auf den Fersen.
Zur gleichen Zeit werden in Helsinki ein Mann und eine Frau tot aufgefunden. Beide waren in Drogengeschäfte verwickelt, aber auch das private Umfeld der Toten gerät ins Visier von Kommissar Jansson und seinem Team. Dann erreicht ihn ein Anruf seines alten Bekannten Raid: Dieser hat einen Plan entwickelt, die Verfolger seines Schützlings endgültig aus dem Weg zu räumen.

Ihre Meinung zu »Harri Nykänen: Raid und der dumme Junge«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Raid und der dumme Junge

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: