Hans Werner Kettenbach

Hans Werner Kettenbach wurde am 20. April 1928 in Bendorf geboren. Er besuchte die Schule in Köln. Sein Studium der Zeitungs- und Theaterwissenschaft brach er 1953 nach dem Tod seines Vaters ab, um dessen Geschäft, eine Anzeigenagentur, weiterzuführen. Er war Lektor für Hör- und Fernsehspiele beim Westdeutschen Rundfunk und absolvierte ein Volontariat bei der Nachrichtenredaktion des »Kölner Stadt-Anzeigers«. Zwischenzeitlich begann er ein Studium in osteuropäischer Geschichte und Philosophie. 1965 promovierte er an der Universität Köln über Lenins Imperialismustheorie. Ab 1964 arbeitete Kettenbach als Redakteur, Chefreporter und Korrespondent für den »Kölner Stadt-Anzeiger«. Von 1974 bis 1975 war er Vorsitzender der Bundespressekonferenz in Bonn. 1978 ging er als Korrespondent nach New York und war nach seiner Rückkehr bis zu seinem Ausscheiden 1992 stellvertretender Chefredakteur des »Kölner Stadt-Anzeigers«.

Kettenbach begann seine schriftstellerische Arbeit in den 70er Jahren als Freizeitautor mit psychologischen Kriminalromanen. Daneben hat er eine Reihe von Hörspielen und Drehbüchern, unter anderem für »Peter Strom« und »Kommissar Klefisch«, verfasst. Kettenbach, der Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland ist, erhielt 1977 für das Manuskript seines ersten Romans »Grand mit Vieren« den Jerry-Cotton-Preis und 1988 den Deutschen Krimi Preis (2. Platz) für "Schmatz. 2009 wurde er außerdem mit dem Friedrich-Glauser-Ehrenpreis (Ehren-Glauser) ausgezeichnet.

Kettenbach schrieb auch unter dem Pseudonym Christian Ohlig.

Krimis von Hans-Werner Kettenbach(in chronologischer Reihenfolge):

Grand mit Vieren (1977)
Glatteis (1982)
Minnie oder Ein Fall von Geringfügigkeit (1984)
Schmatz oder Die Sackgasse (1987)
Der Feigenblattpflücker (1992)
Davids Rache (1994)
Die Schatzgräber (1994)
Die Konkurrentin (2002)
Das starke Geschlecht (2009)

Weitere Werke:

  • (1965) Lenins Theorie des Imperialismus
  • (1971) Der lange Marsch der Bundesrepublik
  • (1979) Der Pascha
  • (1981) Hinter dem Horizont
  • (1986) Sterbetage
  • (1999) Willy Millowitsch als Kommissar Klefisch (zwei Drehbücher in einem Band)
  • (2004) Kleinstadtaffäre
  • (2006) Zu Gast bei Dr. Buzzard
  • (2010) Tante Joice und die Lust am Leben

Seiten-Funktionen: