Giuseppe Fava

Giuseppe Fava wurde am 15. September 1925 in Palazzolo Acreide (Sirakus) geboren. Nachdem er 1947 sein Jurastudium abgeschlossen hatte, wandte sich schon bald dem Schreiben zu und war ab 1952 hauptberuflich als Journalist tätig. Bekannt wurde er jedoch vor allem als Autor von Theaterstücken, Romanen und Sachbüchern. Sowohl als Journalist wie auch als Schriftsteller setzte er sich vor allem mit der mafiosen Gesellschaft seiner Heimat auseinander; sein 1975 erschienener Roman Ehrenwerte Leute war sein größter, auch internationaler, Erfolg. 1983 gründete er mit einigen jungen Leuten die Monatszeitschrift I Siciliani, die sehr einflussreich war für die damals gerade in Enstehung begriffene italienische Antimafiabewegung, und die bis 1996 erschien. Am 5. Januar 1984 wurde Giuseppe Fava vor dem von ihm gegründeten Theater, in dem sein Anti-Mafia-Stück L’ultima violenza aufgeführt wurde, ermordet. Der Prozess gegen seine Mörder wurde behindert und verschleppt, die Schuldigen konnten erst Jahre später verurteilt werden. [Quelle: Unionsverlag]

Krimis von Giuseppe Fava:

Pagine
(1969)
Ehrenwerte Leute Rezension
(1975)
Gente di rispetto
Bevor sie Euch töten
(1976)
Prima che vi uccidano
Passione di Michele
(1980)
Teatro
(1988)

Seiten-Funktionen: