Das Triumvirat von Gisbert Haefs

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1987 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland, 1970 - 1989.

  • München: Goldmann, 1992. ISBN: 3-442-05035-9. 154 Seiten.
  • [Hörbuch] München: Goldmann, 1992. Gesprochen von Hans Korte; Harald Leipnitz; Peter Passetti . ISBN: 3899642074. 3 CDs.

'Das Triumvirat' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

»Also, wer gibt?« »Na, der Pfarrer!« »Na nun walten Sie, Fürst-Bischof … Bagmann, Bagmännchen, worauf warten Sie?« »Entschuldigen Sie, ich war ganz in Gedanken!« »Oh, hat es wehgetan?« »Medizinisch kaum vorstellbar.« »Was, dass ich denke, oder dass es weh tut, wenn ich denke, oder wem es weh tut, falls ich denke, oder wie?« »Selten oder nie benutzte Teile atrophieren und werden mit der Zeit gefühllos. Wenn Sie also ausnahmsweise denken, Bagmann, kann es kaum wehtun.« Pfarrer Bargmann, der Arzt Dr. Korff und der pensionierte Oberst Albrecht sticheln sich gerne bei ihren regelmäßigen Treffen im Gasthaus. Eigentlich sind sie dort um Skat zu spielen. In ihren Unterhaltungen schweifen sie aber immer wieder zu den aktuellen Kriminalfällen ihrer Kleinstadt, die sie fast nebenbei auf geniale Weise lösen.

Ihre Meinung zu »Gisbert Haefs: Das Triumvirat«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

tom_ate zu »Gisbert Haefs: Das Triumvirat« 03.01.2012
Ich weiß nicht, wie ich auf dieses Hörspiel gestoßen bin, aber es muss mein Glückstag gewesen sein.

Hans Korte als grantelnder Oberst, Heinz Trixner als sarkastischer Arzt und Peter Pasetti als indiskreter Pfarrer, das ist absoluter Hörgenuss, der einem auf drei CDs geboten wird. Die geistreichen Dialoge und Sticheleien der drei Hauptfiguren sind ein MUSS für jeden Hörbuch- bzw. Hörspielfreund.

Ein weiteres Hörspiel "Das Triumvirat hext" wird von drei anderen Stimmen gesprochen und soll nur noch ein Abklatsch sein. Hören werde ich sie dennoch.

Da ich 100° grundsätzlich nicht vergebe, spendiere ich aber 99°.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Thomas zu »Gisbert Haefs: Das Triumvirat« 16.08.2011
Die beste Hörspielreihe aller Zeiten. Ein Klassiker und ein absolutes Meisterwerk mit erstklassiger Stimmbesetzung. Drei in bester Sprechlaune, mit viel witz und raffinesse. Unvergessen ist vor allem Peter Pasetti, einer der besten Stimmen, die es je gab. Es ist ein Genuss die drei beim aufklären von kriminalfällen zu hören.

Das Hörspiel ist nicht nur für Kriminalhörer gedacht, sondern auch für Skatliebhaber, Freunde von klassischer Musik und Für Freunde, des klugen Humors.

Für mich 100 von 100 Punkten

Würde mir gerne eine weitere Folge wünschen

Thomas
3 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Das Triumvirat

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: