Giorgio Faletti

Giorgio Faletti, geboren 1950 im italienischen Asti, war ein wahres Multitalent. Zunächst machte sich der gelernte Jurist als Moderator und Komiker in legendären italienischen Fernsehshows einen Namen (Drive in, Emilio), danach wandte er sich der Musik zu, schrieb Lieder für berühmte Sänger und gewann 1994 beim Festival von San Remo selbst den zweiten Platz. Der Thriller Ich töte ist sein fulminantes Debüt als Schriftsteller, mit dem er monatelang Italiens Bestsellerlisten besetzte und so viele Bücher verkaufte wie kein italienischer Romancier vor ihm. Giorgio Faletti lebte in Mailand und schreibt derzeit an seinem zweiten Roman. Der Autor verstarb im Sommer 2014 nach langer Krankheit im Alter von 63 Jahren.

Krimis von Giorgio Faletti:

Ich töte Rezension
(2002)
Io uccido
Im Augenblick des Todes Rezension
(2004)
Niente di vero tranne gli occhi
Im Namen des Mörders Rezension
(2006)
Fuori da un evidente destino
Fürchte dich nicht (Stories)
(2008)
Pochi inutili nascondigli
Ich bin Gott  Rezension
(2009)
Io sono Dio
Der Frauenhändler Rezension
(2010)
Appunti di un venditore di donne
Falsches Spiel
(2011)
Tre atti e due tempi

Mehr über Giorgio Faletti:

Seiten-Funktionen: