Gilles del Pappas

Gilles del Pappas, geb. 1949, ist als Sohn eines griechischen Vaters und einer italienischen Mutter ein echtes Marseiller Gewächs, aufgewachsen im Stadtteil Racati. Bereits in jungen Jahren verließ er seine Heimatstadt und reiste durch Lateinamerika, Afrika und Indien. Wie sein Held Constantin (»der Grieche«) arbeitete er als Fotograf und Filmemacher, bevor er zu schreiben begann. »Der Kuss der Muräne« ist der Auftakt einer überaus erfolgreichen Krimireihe um den Griechen Constantin. Del Pappas gilt als Meister des atmosphärisch dichten mediterranen Kriminalromans und als würdiger Nachfolger Jean-Claude Izzos.

Krimis von Gilles del Pappas:

  • Constantin-Reihe:
    • (1998) Der Kuss der Muräne
      Le baiser du congre
    • (1998) Die Gassen von Marseille Rezension
      Bleu sur la peau
    • (1999) Le jobi du Racati
    • (1999) La girelle de la Belle de Mai
    • (2000) Le royaume de dégun
    • (2000) Du sel plein les yeux
    • (2001) Pleure pas le mistral se lève
    • (2001) Le c½ur enragué
    • (2002) Le cafoutchi du diable
    • (2002) La mue de la cigale
    • (2003) L’anticyclone des Açores
    • (2005) Bada d’amour
    • (2006) L’espincheur des Accoules
    • (2007) Vogue, bel engatseur
    • (2007) Les Cents femmes du Grec
    • (2008) Les quatres sueurs du Juge
    • (2010) Constantin et les quarante canards
    • (2011) L’Année de tous les Tanger
    • (2012) Joyeux Noël, Constantin!
    • (2014) Le Grec s’emmêle
    • (2016) Les Ratounes du diable
  • (2000) Massilia dreams
  • (2000) Du jaune dans le noir
  • (2006) Sous la peau du monde
  • (2007) L’Indien blanc
  • (2010) Attila et la magie blanche
  • (2010) Les Vies de Gustave
  • (2012) Troublante Certitude
  • (2015) La Rascasse avant la bouillabaisse

Mehr über Gilles del Pappas:

Seiten-Funktionen: