Gert Anhalt (Raymond A. Scofield)

Gert Anhalt

Gert Anhalt, Jahrgang 1963, studierte Japanologie in Marburg und Tokio und berichtet seit vielen Jahren für das Zweite Deutsche Fernsehen aus dem Fernen Osten, gegenwärtig aus Japan. Nach einem Sachbuch über seine fünf Jahre in Peking (Chinas nackte Fallschirmspringer, Lichtenberg 1999), war Tote mögen kein Sushi sein erster Kriminalroman, in dem er frech und humorvoll die japanische Seelenlandschaft erforschte.

Krimis von Gert Anhalt:

Hamada Ken-Reihe:
Tote mögen kein Sushi Rezension
(2002)
Für eine Handvoll Yen Rezension (Volltreffer 07/2004)
(2004)
Sayonara für eine Leiche Rezension
(2007)
Mordsmäßig schmalzig
(2014)

Krimis von Raymond A. Scofield:

Gelber Kaiser
(1996)
Die Tibet-Verschwörung / Das schwarze Thangka
(1998)
Babylon
(2001)
Die Krallen des Tigers
(2002)
Unternehmen Hydra
(2002)
Der Jadepalast
(2005)
Der große Lord
(2015)
Das Weihnachtswunder von Old Nichol
(2016)

Foto-Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Droemer Knaur.

Seiten-Funktionen: