Gérard Schwyn

Gérard Schwyn wurde am 6. Juni 1931 in Paris geboren und wuchs im schweizerischen Schaffhausen auf. Nach einer kaufmännischen Ausbildung folgten Bildungsaufenthalte in London sowie Paris und berufliche Tätigkeiten in Lateinamerika. Er arbeitet heute als selbstständiger Werbeberater. Neben Artikeln für Fachzeitschriften publizierte er zahlreiche Feuilletonbeiträge und einen Band mit Kurzgeschichten. Seinen ersten Roman veröffentlichte der »Schweizer John Le Carré« bereits in den 60er-Jahren unter dem Pseudonym Henry Morgan.
Gérard Schwyn lebt mit seiner Frau in Zumikon/Schweiz.

Krimis von Gérard Schwyn(in chronologischer Reihenfolge):

Rote Waffen für Maracaibo (als Henry Morgan) (1967)
Panama (2005)
Sprengstoff in Basel (2005)
Tropensonne (2005)
Pulverfass Kosovo (2006)
Jagd nach dem Gold (2007)
Geldwäsche in Zürich (2008)
Die Piraten von Somalia (2010)
Geraubtes Land (2013)
Das Netzwerk (2014)
Der Schurke (2015)

Seiten-Funktionen: