Rote Frauen werden immer schöner von Frédéric H. Fajardie

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1988 unter dem Titel Jeunes femmes rouges toujours plus belles, deutsche Ausgabe erstmals 2003 bei Assoz. A.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1950 - 1969.

  • Paris: Néo, 1988 unter dem Titel Jeunes femmes rouges toujours plus belles. 174 Seiten.
  • Berlin: Assoz. A, 2003. Übersetzt von Barbara Heber-Schaerer. ISBN: 3935936222. 194 Seiten.

'Rote Frauen werden immer schöner' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein spannender und melancholischer Roman noir, eine wunderbare Liebesgeschichte und eine linksradikale Bilanz der Mairevolte von 1968. Fajardie schildert den Mai 68 aus der Sicht eines proletarischen Linksradikalen, der im Gegensatz zu seinen Genossen aus gutbügerlichem Haus alles riskiert und damit außer in Liebesdingen ziemlich auf die Schnauze fällt. Er ist der Revolutionär, der von einer falschen Revolution verraten wurde. In Notwehr erschießt er einen Flic, muss Frankreich verlassen und verbringt 20 Jahre bei diversen Befreiungsbewegungen, bis er ins Paris der Mitterand-Jahre zurückkehrt.

Ihre Meinung zu »Frédéric H. Fajardie: Rote Frauen werden immer schöner«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Rote Frauen werden immer schöner

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: