Bienzle im Reich des Paten von Felix Huby

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2002 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2002. ISBN: 3-499-23208-1. 190 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2004. ISBN: 3-499-23725-3. 190 Seiten.

'Bienzle im Reich des Paten' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Mit »Bienzle im Reich des Paten« liegt wieder ein neuer Roman von Felix Huby mit dem schwäbischen Kommissar Bienzle vor. Diesmal verschlägt es ihn »in das Reich des Paten«, nämlich nach Berlin. Dies deshalb, da er den zwischenzeitlich in Berlin lebenden »Kaufmann« Stefan Seyboldt, von der Berliner Polizei als einer von drei »Paten« in Berlin angesehen, aus dessen Stuttgarter Zeit als üblen Schwerverbrecher kennt. Diese Amtshilfe für die Berliner Polizei erstreckt sich jedoch sehr bald nicht auf die Dingfestmachung Seyboldts, sondern auf die Aufklärung eines Mordes. Denn Seyboldt wird kurz nach einer Begegnung mit Bienzle auf offener Straße vor den Augen Bienzles ermordet. Die Ermittlungen decken auf, dass ein großes Waffengeschäft Seyboldts kurz vor dem Abschluß steht. Wer wird es machen? Seyboldts Frau, Seyboldts ehemalige rechte Hand Serkiniadse oder einer der beiden verbliebenen Paten? Die Lösung findet Bienzle allerdings nicht in Berlin, sondern – wo sonst – im Schwabenland. Dort kommt es zum spannenden Finale.

Ihre Meinung zu »Felix Huby: Bienzle im Reich des Paten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Bienzle im Reich des Paten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: