Eystein Hanssen

Eystein Hanssen, geboren am 26. Juli 1965 in der norwegischen Hauptstadt Oslo, studierte Wirtschafts- und Medienwissenschaften. Nach seinem Abschluss arbeitete er zunächst als freier Journalist und Fotograf für eine Lokalzeitung. Anfang der 1990er Jahre wechselte Hanssen zum Fernsehen. Ab 1996 inszenierte und produzierte er Dokumentarfilme, wofür er die ganze Welt bereiste und u. a. an Expeditionen in die Antarktis und zum Mount Everest teilnahm.

Sein erstes Buch – eine Anleitung für Dokumentarfilmer – schrieb Hanssen 2005. Fünf Jahre später erschien De ingen savner (dt. Totenmaler), erster Band einer erfolgreichen und regelmäßig fortgesetzten Serie um die Osloer Kriminalbeamtin Elisabeth Sunee Rathke. Für dieses Buch und den Folgeband wurde Hanssen für den »Norwegian Booksellers’ Prize« nominiert.

Mit seiner Familie lebt und arbeitet Eystein Hanssen weiterhin in Oslo.

Krimis von Eystein Hanssen:

Elli-Rathke-Reihe:
Totenmaler
(2010)
De ingen savner
Blutgeld
(2011)
Giftstrøm
Triangel
(2012)
Knochen Rezension
(2013)
Åseldyr
Brennemerket
(2015)
Jaget
(2016)

Seiten-Funktionen: