Eric Ambler

Spionage-Thriller at its best

Ihre beliebtesten Krimis von Eric Ambler

Eric Ambler wurde am 28. Juni 1909 in London geboren. Die Eltern tingelten als Schauspieler, Musikanten und Entertainer durchs Land. Er selbst trat noch Ende der 20er als Komödiant in Music Halls. Ambler studierte Maschinenbau und schloss als Ingenieur ab. Dies half ihm, später in seinen Büchern kompetent technische Zusammenhänge zu beschreiben. Er arbeitete in einer Londoner Werbeagentur, deren Direktor er schließlich wurde. Ausserdem schrieb er zu der Zeit Songs und Sketches für die Vaudeville-Bühne.

1937 ging Ambler einige Zeit nach Paris, um sich dem Schreiben zu widmen. In nur fünf Jahren hat Eric Ambler sechs Spionage-Romane geschrieben, die alle zu Klassikern ihres Genres wurden.

Dann wird Ambler Kriegsheld. Nach dem Krieg veröffentlichte er unter dem Pseudonym Eliot Reed gemeinsam mit Charles Rodda fünf Romane. Er arbeitete als Drehbuchautor und ging in den 60ern nach Hollywood. 1969 zog es ihn in die Schweiz, wo er sechzehn Jahre lebte.

Eric Ambler verstarb am 22. Oktober 1998 in London.

Krimis von Eric Ambler:

»Amblers Werk ist die Quelle, aus der wir alle schöpfen.« (John le Carré)

»Der beste aller Thriller-Autoren.« (Graham Greene)

»Eric Ambler ist ein Mann, der sein Europa kennt, der die Politik und die Finanzen dieses Kontinents versteht.« (Alfred Hitchcock)

»Es gibt derzeit keinen besseren Geschichtenerzähler als Ambler.« (Rex Stout)

Mehr über Eric Ambler:

  • Ambrosetti, Ronald: Eric Ambler: Twayne´s English Authors. New York: Twayne; Oxford: Maxwell Macmillan International, 1994.
  • Haffmans, Gerd (Hrsg.): Über Eric Ambler. Zürich: Diogenes, 1979.
  • Wolfe, Peter: Alarms and Epitaphs: The Art of Eric Ambler. Bowling Green, Ohio: Bowling Green University Popular Press, 1993.
  • Wörtche, Thomas: »Eric Ambler und die Poetik des Pragmatischen«. 1997, erstmals veröffentlicht online in kaliber38.de, 2007.

Seiten-Funktionen: