Mit Freuden begraben von Edmund Crispin

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1948 unter dem Titel Buried for Pleasure, deutsche Ausgabe erstmals 1952 bei Ullstein.
Ort & Zeit der Handlung: , 1930 - 1949.
Folge 5 der Gervase-Fen-Serie.

  • London: Victor Gollancz, 1948 unter dem Titel Buried for Pleasure. 191 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1952 Begräbnis am Donnerstag. Übersetzt von Elly & Wilm Elwenspoek. 186 Seiten.
  • München: Goldmann, 1984 Der Pfarrer und sein Poltergeist. Übersetzt von Elly & Wilm Elwenspoek. ISBN: 3-442-05248-3. 203 Seiten.
  • Köln: DuMont, 2004. Übersetzt von Eva Sobottka. ISBN: 3832183132. 246 Seiten.

'Mit Freuden begraben' ist erschienen als Taschenbuch E-Book

In Kürze:

Der Held: Gervase Fen ist begeisterter Professor für Englische Literatur und damit der einzige Literaturwissenschaftler der Kriminalliteratur, der je Detektiv wurde. Ein Exzentriker, der sein gewaltiges Weltwissen abwechselnd hinter Naivität und Arroganz verbirgt. Der Schauplatz: Ende der 1940er Jahre im verschlafenen Sanford, unweit von Oxford. Das Motto: »Im Grunde bin ich Naturwissenschaftler, den es reizt, Abstecher in die trügerische Literaturwissenschaft zu machen. Das erkennen Sie auch an meinem klaren Verstand.« England, Ende der Vierziger: Im verschlafenen Örtchen Sanford taucht Gervase Fen auf und hat die fixe Idee, in die Lokalpolitik zu gehen. Doch wo immer Fen mitmischt, gibt es bald Ärger. In diesem Fall ist es Fens unglücklicher Bekannter D.I. Bussy, der während geheimer Ermittlungen in einem vermeintlichen Selbstmordfall erstochen wird. Bei seinen Nachforschungen stößt Fen auf die Sorte von Figuren, die er anzuziehen scheint: Ein unsterblich verliebtes Schwein, eine entzückende Kneipenwirtin, ein von einem Poltergeist heimgesuchter Pfarrer. Fen hat ein doppeltes Problem: Er soll nicht nur den Mörder fangen – der von seinem Ausflug in die Politik ernüchterte Hobbydetektiv muss feststellen, dass er inzwischen zum aussichtsreichsten Kandidaten der anstehenden Wahl geworden ist.

Ihre Meinung zu »Edmund Crispin: Mit Freuden begraben«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

crispinfan zu »Edmund Crispin: Mit Freuden begraben« 07.04.2013
Mein Lieblings-Crispin! Eine raffinierte, aber plausible Lösung und dazu jede Menge Crispin-Humor in der richtigen Dosis zwischen Zuwenig und Zuviel.

Die Handlung beginnt mit einem völlig überflüssigen Exhibitionisten, der über die Landstraße geistert, und endet mit einem völlig überflüssigen Pfarrhausgespenst, das bei der Verfolgungsjagd mit Hausrat schmeißt. (Daher der dt. Alternativtitel: "Der Pfarrer und sein Poltergeist"). Dazwischen gibt's neben vielen anderen Kuriosiäten einen Provinz-Wahlkampf mit schrottreifem Lautsprecherwagen und böse Bemerkungen über Wähler.

Hobby-Detektiv Gervase Fen wird oft als arrogant bezeichnet. Für mich ist er höchstens versnobt - ein charmanter Luftikus im "Ernst des Lebens".

Und nicht vergessen: Eine spannende Mördersuche ist das Ganze auch! Ein Juwel!
Hans zu »Edmund Crispin: Mit Freuden begraben« 27.10.2005
Ich kann mich Jules Meinung nur anschließen. Gervase Fen als Kandidat in einem ländlichen Wahlkreis Englands - einfach genial. Also Krimifreunde, ran an dieses Buch. Es ist in der sehr lesenswerten Reihe "DuMonts Kriminalbiliothek" erschienen.
Jules zu »Edmund Crispin: Mit Freuden begraben« 30.11.2004
Hi, irgendwie klappt das mit meiner Bewertung nicht. Ich möchte dem Buch 100 % geben. Wer eine Schwäche für klassische Krimis hat, wird diesen lieben. Er hat Humor, einen skurilen Fall und ebsolche Besetzung (u.a. ein köstliches nichtsnutziges Schwein). Bis jetzt einer der besten Krimis von Crispin, die ich gelesen habe. Ich bin schlicht begeistert.
Ihr Kommentar zu Mit Freuden begraben

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: