Liebe Leserinnen und Leser,

besinnlich sollte sie sein, friedlich und harmonisch. Doch die letzten Meter vor Weihnachten sind irgendwie immer hektisch und anstrengend – ganz zu schweigen von den jüngsten Ereignissen. Zeit, sich selbst mit einem guten Buch zu beschenken und eine Auszeit zu nehmen.

Marc Elsberg könnte Sie mit seinem Wissenschaftsthriller HELIX – Sie werden uns ersetzen in eine nicht allzu ferne und nicht allzu unwahrscheinliche Zukunft entführen, in der Gene in allen Lebensbereichen aufgepeppt werden. Jane Harper könnte Sie in ihrem Debütroman The Dry in eine ebenso nahe Zukunft mitnehmen, in der es – titelgebend – seit Jahren nicht geregnet hat. Ihr Muster ist nicht neu aber auch nicht minder spannend.

Nele Neuhaus schickt ihren Serienhelden Oliver von Bodenstein mit seinem achten Fall noch lange nicht auf die Ersatzbank. Im Wald wird eine Leiche gefunden und bald wird ein weiteres Mitglied der selben Familie ermordert – und Oliver hat mit einem von ihnen die Schulbank gedrückt. Noch länger ließ Gisa Klönne die Fans ihrer Serie warten, um nun mit Die Toten, die dich suchen ihre Serienheldin Judith Krieger wieder ins Rennen schickt.

Oder Sie lassen sich von Donald Ray Pollock an Die himmlische Tafel setzen, die in der amerikanischen Provinz im Jahr 1917 steht und von drei räuberischen Brüdern erzählt.

Egal wofür Sie sich entscheiden, uns bleibt nur noch, Ihnen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute fürs  neue Jahr – und selbstverständlich immer ein gutes Buch zur Hand zu wünschen.

Ihr
Lars Schafft

Seiten-Funktionen: