Edgar Box

Edgar Box ist das Pseudonym des amerikanischen Schriftstellers Gore Vidal.

Eugene Luther Gore Vidal wurde am 3. Oktober 1925 im Krankenhaus der amerikanischen Militärakademie West Point/New York in eine Familie von Politikern hineingeboren; sein Großvater war Senator von Oklahoma. Der zweite Mann seiner Mutter war auch der Stiefvater von Jacqueline Kennedy.

Nach dem Studium trat er in die U.S. Army ein und diente als Erster Maat auf einem Transportschiff. Auf diesen Erfahrungen beruhte sein Debütroman Williwaw (1946). Eine Zeitlang arbeitete er als Verlagslektor, aber der große Erfolg von Williwaw ermöglichte es ihm, zu reisen und zu schreiben. Sein Werk umfasst insgesamt mehr als 25 Sachbücher und Romane sowie historische und satirische Bücher. Erfolgreich war er zudem mit Drehbüchern – u. a. war er Co-Autor des Drehbuchs für Ben Hur – und Theaterstücken. Er veröffentlichte auch unter den Pseudonymen Katherine Everard und Cameron Kay.

In seinen Werken setzte der überzeugte Demokrat sich immer wieder kritisch mit der amerikanischen Politik auseinander. Vidals Ambitionen auf eine eigene politische Karriere waren dagegen nicht von Erfolg gekrönt.

Daneben betätigte er sich auch als Schauspieler.

Seit den späten 60er-Jahren lebte Vidal mit seinem Lebensgefährten Howard Austen in Italien, erst nach dessen Tod 2003 kehrte er in sein Haus in Hollywood/Kalifornien zurück, wo er am 31. Juli 2012 starb.

Krimis von Edgar Box alias Gore Vidal:

Seiten-Funktionen: