Die Schöne und das Scheusal von Ed McBain

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1982 unter dem Titel Beauty and the Beast, deutsche Ausgabe erstmals 1985 bei Droemer Knaur.

  • New York: Holt, Rinehart & Winston, 1982 unter dem Titel Beauty and the Beast. ISBN: 0030621984. 231 Seiten.
  • München: Droemer Knaur, 1985. Übersetzt von Karl H. Schneider. ISBN: 3-426-01338-X. 250 Seiten.

'Die Schöne und das Scheusal' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Baden »oben ohne« war am Strand von Sabal Beach in Florida zwar erlaubt. Sobald aber auch nur ein wenig mehr für einen winzigen Augenblick zur Schau gestellt wurde, war die Polizei aus dem benachbarten Calusa zur Stelle und schritt ein. Das erste Mal traf Matthew Hope, einer der bekanntesten Anwälte aus Calusa, Michelle Harper am Samstag am Strand von Sabal Beach. Er fand sie aufregend schön. Am Montag suchte sie ihn als Klientin auf. Sie war brutal mißhandelt worden, von ihrem Mann, wie sie erklärte. Am nächsten Tag wurde ihre Leiche gefunden. Man hatte sie an Händen und Füßen gefesselt und bei lebendigem Leib verbrannt. George Harper, ihr Mann, war der schwärzeste Schwarze, den Hope je gesehen hatte. Aber auch der größte und der häßlichste. Nach dem Verhör von Harper fand Matthew Hope sich unversehens in der Rolle als dessen Anwalt wieder …

Ihre Meinung zu »Ed McBain: Die Schöne und das Scheusal«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Die Schöne und das Scheusal

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: