Der Fall April Robin von Ed McBain & Craig Rice

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1958 unter dem Titel The April Robin Murders, deutsche Ausgabe erstmals 1959 bei Lehning.

  • New York: Random House, 1958 unter dem Titel The April Robin Murders. 217 Seiten.
  • Hannover: Lehning, 1959 Mord in der Traumfabrik. Übersetzt von Helmut & Ruth Lundberg. 128 Seiten.
  • Rastatt: Pabel, 1961. Übersetzt von Helmut & Ruth Lundberg. 61 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1966. Übersetzt von Helmut & Ruth Lundberg. 137 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin; Wien: Ullstein, 1985. Übersetzt von Helmut & Ruth Lundberg. 137 Seiten.

'Der Fall April Robin' ist erschienen als

In Kürze:

Die beiden Fotografen Bingo und Handsome kaufen das Haus des verschollenen Stummfilmstars April Robin. Mit den Zugaben haben sie bei diesen Kauf allerdings nicht gerechnet. Zugaben sind ein ermordeter Hausherr, eine vergiftete Haushälterin und ein Polizist, der mangels Erfolg wenigstens Bingo und Handsome verhaften möchte. Zugaben sind weiterhin diverse Dunkelmänner, die ihnen viel Geld anbieten, damit sie a) die Leiche finden und b) die Leiche nicht finden. Als die Leiche endlich auftaucht, steht der Mörder fest: Es kann nur April Robins Geist sein.

Ihre Meinung zu »Ed McBain & Craig Rice: Der Fall April Robin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Der Fall April Robin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: