Doris Gercke

Doris Gercke

Doris Gercke ist am 7. Februar 1937 in Greifswald geboren, sie lebt in Hamburg. Ihre wichtigsten Bücher: »Weinschröter, du mußt hängen«, 1988; »Kinderkorn«, 1991; »Kein fremder «Land, 1993; »Dschingis Khans Tochter«, 1996; »Der Tod ist in der Stadt«, 1998; »Die Frau vom Meer«, 2000; »Die schöne Mörderin«, 2001. Mit Hannelore Hoger in der Titelrolle wurden mehrere Bella-Block-Stoffe fürs ZDF verfilmt. 2000 erhielt Doris Gercke für ihre Verdienste um den deutschen Kriminalroman den »Ehrenglauser«.

Krimis von Doris Gercke:

als Marie-Jo Morell

»In Deutschland gibt es so gut wie keine Kriminalautoren von internationalem Rang. Bis auf Doris Gercke vielleicht.« (Westdeutscher Rundfunk)

»Doris Gerckes Bücher haben Charme. Sie sind witzig, weil die Autorin die gängigen Muster von Kriminalromanen durchbricht und noch auf der letzten Seite mit unerwarteten Pointen aufwartet. Weder sind ihre Frauenfiguren alle Engel noch die Männer alle Machos, es gibt widerliche und sympathische männliche Exemplare.« (Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt)

Foto-Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Ullstein.

Seiten-Funktionen: