Dieter Bührig

Der Autor Dieter Bührig machte sein Abitur in Hannover und studierte an der Technischen Universität in Berlin Elektrotechnik mit Abschluß als Diplomingenieur und parallel dazu den Studiengang Tonmeister an der Hochschule für Musik in Berlin. Daraufhin war er mehrere Jahre als Tonmeister in Musikstudios der Schallplattenindustrie und als Musikproduzent tätig.

Als Aufbaustudium schloß er eine Ausbildung als Musiklehrer für Gymnasien an der Musikhochschule Lübeck ab und unterrichtet seitdem in den Fächern Musik und Physik Zudem leitete er auch jahrelang Schulchöre, vor allem auch im Bereich Musical.

Daneben bildete er auch mehrere Jahre Als nebenamtlicher Studienleiter für Musik Referendare für den Unterricht an Gymnasien aus und war auch in diesem Fachbereich häufig als Referent unterwegs. Zu seinen Schwerpunkten gehören unter anderen neue Medien, Computereinsatz oder Musiktheater für Jugendliche. Zu allen Bereichen hat er auch in Büchern, Unterrichtshandreichungen und Fachzeitschriften Beiträge und Artikel veröffentlicht und des weiteren zahlreiche Arrangements für Chöre und Bands erstellt.

Nach seiner Promotion in Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg widmet er sich auch der Belletristik und hat mit Schattengold 2010 seinen ersten musikalischen Kriminalroman veröffentlicht. 2011 folgte mit Der Klang der Erde sein erster historischer Roman, der wiederum Musik als Hauptthema hat, hier in Gestalt von Gustav Mahler und Wilhelm Furtwängler.

Dieter Bührig lebt und arbeitet in Lübeck und segelt gern, lernt Spanisch, singt in einem Vokalensemble und spielt in einer Rockband mit. Er ist Mitglied im Lübecker Autorenkreis und im »Syndikat«.

Krimis von Dieter Bührig(in chronologischer Reihenfolge):

Inspektor-Kroll:
Schattengold (2010)
Schattenmenagerie (2012)
Brüllbeton (2013)
Fluchtvögel (2014)
Mauerriss (2014)
Der Tod der Bänkelsängerin (2015)
OstseeClan (2016)

Historischer Roman von Dieter Bührig:

Mehr über Dieter Bührig:

Seiten-Funktionen: