David Hewson

David Hewson

David Hewson wurde 1953 in Yorkshire, England, geboren. Schon früh, mit 17 Jahren, begann er als Journalist für ein lokales Blatt zu arbeiten, wechselte 1977 zur ehrwürdigen »Times«, 1986 zum »Independant« und arbeitete später als freier Journalist für praktisch sämtliche britischen und nordamerikanische Zeitungen, was er bis auf den heutigen Tag fortsetzt. Sein Spezialgebiet ist die Computertechnologie, die er seinen Lesern in möglichst leicht verständlicher Form vorstellt.

Nach eigener Auskunft (u. a. nachzulesen auf der sehr professionellen, vom Autor selbst auf dem aktuellen Stand gehaltenen Website www.davidhewson.com) dachte Hewson, der Journalist, schon früh daran, sich als Romancier zu versuchen. Doch es dauerte bis 1994, um Worten Taten folgen zu lassen. Da Hewson als Spanien-Kenner (drei Bücher künden von seinen Reisen) dieses Land und seine Leute kennt, lag der Gedanke nahe, für den nun anstehenden Roman-Erstling den Exoten-Bonus zu nutzen. »Semana Santa«, ein Thriller mit (vorgeblichen) leichten Schauer-Elementen, wie wir sie auch in »Die Strohpuppe« finden, entstand 1994 und entwickelte sich binnen kurzer Zeit zu einem kleinen Bestseller, der Hewson einen (angeblich renommierten, aber wer weiss das schon so genau) »W. H. Smith Fresh Price«, vor allem aber einen lukrativen Buchvertrag einbrachte. Inzwischen hat Hewson »Natives Rites« und bis 2003 vier weitere Romane vorgelegt, die ihn als Verfasser wenig innovativer, aber thematisch abwechslungsreicher und kompetent geschriebener Unterhaltungsliteratur zeigen.

Krimis von David Hewson:

  • Nic Costa-Reihe:
    • (2003) Das Blut der Märtyrer
      A Season for the Dead
    • (2004) Villa der Schatten Rezension
      The Villa of Mysteries
    • (2006) Sacred Cut
    • (2006) The lizard’s bite
    • (2007) The seventh sacrament
    • (2008) The garden of evil
    • (2008) Dante’s numbers / The Dante killings
    • (2009) The blue demon / City of fear
    • (2011) The fallen angel

Seiten-Funktionen: