Craig Russell

Craig Russell wurde 1956 im schottischen Fife geboren. Bevor er sich 1990 als freier Schriftsteller versuchte, arbeitete er als Polizist und in der Werbung, was sich für einen Verfasser möglichst erfolgreicher Kriminalromane als ideale Mischung erweist; Russell selbst weist auf die Parallelen zwischen der Planung einer Marketingstrategie und das Verfassen eines Romans hin. Hamburg wählte Russell als Kulisse für den ersten Teil seiner Serie um Hauptkommissar Jan Fabel, weil er seit jeher recht germanophil (bzw. »deutschophil« das Wort gibt es offenbar wirklich; ich habe es auf Russells Website www.craigrussell.com entdeckt) veranlagt ist, wobei sein besonderes Interesse der deutschen Sprache und Geschichte gilt. Als alte Hafenstadt ist Hamburg darüber hinaus politisch, wirtschaftlich und kulturell eng mit der ganzen Welt verbunden, was sie zum internationalen Schauplatz aufwertet.

Krimis von Craig Russell:

Jan-Fabel-Reihe:
Blutadler Rezension
(2005)
Blood Eagle
Wolfsfährte
(2006)
Brother Grimm
Brandmal Rezension
(2007)
Eternal
Carneval Rezension
(2008)
The Carnival Master
Walküre
(2009)
The Valkyrie Song
Tiefenangst
(2011)
A fear of deep water
Auferstehung
(2015)
Th Ghosts of Altona
Lennox-Reihe:
Lennox
(2009)
Lennox
Lennox’ Rückkehr Rezension
(2010)
The long Glasgow Kiss
Lennox – Der dunkle Schlaf
(2011)
The deep dark sleep
Dead men and broken hearts
(2012)

Mehr über Craig Russell:

Seiten-Funktionen: