Christoph Güsken

Christoph Güsken wurde 1958 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Theologiestudium wurde er Buchhändler in Köln. Zurzeit lebt er als freier Autor in Münster. Neben Kriminalromanen schreibt er Kurzgeschichten, Hörspiele und hat an Drehbüchern mitgewirkt.

Krimis von Christoph Güsken(in chronologischer Reihenfolge):

Niklas-De-Jong:
Der Tod fährt Rad (2016)
Das Wunder von Hiltrup (2017)
Ole-Frings:
Tod und Töttchen (2012)
Schnappt Schröder! (2013)
Jungbluth:
Jungbluth und der Fastnachtsmord (2002)
Die ohne Sünde sind (2004)
Untäter (2005)
Kittel-und-Voß:
Bis dann, Schnüffler (1996)
Schaumschlägers Ende (1997)
Mörder haben keine Flügel (1998)
Spiel's nicht noch mal, Henk (1998)
Pommes rot-weiß (1999)
Niemals stirbt man so ganz (2000)
Screamhilds Rache (2001)
Lambertis Fluch (2003)
Der Papst ist tot (2004)
Faust auf Faust (2005)
Dr. Jekyll und Mr Voss (2007)
Sensenmann lacht (2008)
Alles Wurst (2010)
Angsthase, Pfeffernase (1999)
Alptraum in blau (2000)
Der Untergang des Hauses K. (2001)
Tod an der Niers (2015)

Mehr über Christoph Güsken:

Seiten-Funktionen: