Charles Todd

Charles Todd lebt an der Ostküste und schreibt gerade an seinem x-ten Roman.

Dies ist die Biographie, die man bis zum Jahre 2000 zu lesen bekam, wenn man sich nach dem Autor erkundigte. Als das vierte Buch Legacy of the dead bei einem neuen Verlag herauskam, war auch gleichzeitig die Katze aus dem Sack. Charles Todd ist das Pseudonym von Charles und seiner Mutter Caroline. Der richtige Nachname ist unbekannt und aufgrund des Jobs bzw. der Hauptbeschäftigung von Charles und seinem Vater soll dies auch so bleiben. Mutter und Sohn arbeiten gleichberechtigt an den Büchern und beide sind Charles Todd. Mit diesem Namen signieren sie auch jeweils ihre Bücher.

Der Erstling A test of wills wurde von der New York Times Book Review zu einem der Besten Bücher des Jahres 1996 gewählt und erhielt eine Nominierung für den Edgar Award for Best First Mystery. Der Protagonist Ian Rutledge ist ein Veteran des Ersten Weltkrieges und ist Inspector bei Scotland Yard. Eigentümlich ist, dass er eine Stimme in seinem Kopf hört: die von Hamish MacLeod, einem Soldaten, den er im Krieg erschossen hat.

Krimis von Charles Todd:

  • Bess Crawford-Reihe:
    • (2009) A duty to the Death
    • (2010) An impartial witness
    • (2011) A bitter truth
    • (2012) An unmarked grave
    • (2013) A question of honor
    • (2014) An unwilling accomplice

mehr über Charles Todd:

Seiten-Funktionen: