Carlo Lucarelli

Carlo Lucarelli, geboren 1960, unterrichtet an der von Alessandro Baricco gegründeten Schule für Kreatives Schreiben in Turin. 1990 veröffentlichte er seinen ersten Roman, Freie Hand für De Luca, es folgten die De-Luca-Romane Der trübe Sommer und Der rote Sonntag, ausgezeichnet mit dem renommierten Premio Mistery. Zusammen mit Marcello Fois und Loriano Macchiavelli gründete er die »Gruppe 13«, eine Produktionskooperative italienischer Kriminalautoren.

Krimis von Carlo Lucarelli:

Commissario De Luca-Reihe:
Freie Hand für De Luca Rezension
(1990)
Carta bianca
Der trübe Sommer Rezension
(1991)
L’estate torbida
Der rote Sonntag Rezension
(1996)
Via delle Oche
Intrigo Italiano
(2017)
Inspektorin Grazia Negra-Reihe:
Lupo Mannaro
(1994)
Der grüne Leguan
(1997)
Almost blue
Der Kampfhund
(2000)
Un giorno dopo l’altro
Das süße Antlitz des Todes (zus. mit Andrea Camilleri)
(2009)
Acqua in bocca
Bestie Rezension
(2013)
Il sogno di volare
Inspektor Coliandro-Reihe:
Das Mädchen Nikita
(1991)
Nikita
Falange armata
(1993)
Coliandro
(1994)
Schutzengel
(1995)
Il giorno del lupo
Mafia alla Chinese / Schüsse aus dem Walkman
(1997)
Febbre gialla
Compagni di sangue (mit Michele Giuttari)
(1998)
Die schwarze Insel Rezension
(1999)
L’isola dell angelo caduto
Laura di Rimini
(2001)
Laura di Rimini

mehr über Carlo Lucarelli:

Seiten-Funktionen: