Bruce Alexander

Bruce Alexander wurde 1932 unter dem Namen Bruce Alexander Cook in Chicago geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Kalifornien und Arizona, bevor seine Familie wieder nach Chicago zog. Er hat an der Loyola Universität seinen Abschluss erworben. Unter Bruce Cook hat er eine Biographie des deutschen Dichters, »Brecht in Exile« geschrieben. Außerdem war er Herausgeber der Los Angeles Daily News. In der US Army hat er als deutscher Übersetzer gearbeitet.

Bruce Alexanders Serienheld ist Richter Sir John Fielding (1721 – 1780), ein blinder Magistrat und Gründer der ersten Polizeieinheit Londons. Fielding ist übrigens eine historische Gestalt. Ob er im Winter des Jahres 1721 schon blind geboren wurde oder sein Augenlicht erst später verlor, weiß man nicht genau. Aber fest steht, dass Fielding in der Kriminalgeschichte eine prominente Stellung einnimmt, auch wenn er heute meist im Schatten seines als Schriftsteller ungleich berühmteren Halbbruders Henry (»Tom Jones« ist ein unsterblicher Klassiker des Schelmen- und Gesellschaftsromans) zu verschwinden droht.

Denn John begann seine Karriere bei der Polizei als Assistent seines Bruders Henry, der ab 1748 als Friedensrichter und später als Ratsherr damit begann, der quasi noch mittelalterlich strukturierten Ordnungsmacht seiner Heimatstadt eine solide Basis zu verschaffen. Ab 1750 gemeinsam schufen die Brüder die erste echte Polizeiorganisation überhaupt: die Bow Street Runners.

Während es bisher nur Stadtwächter gegeben hatte, die eisern an den ihnen zugewiesenen Orten ihren Dienst versahen, schickten die Fieldings die Runners aus der Polizeizentrale in der Bow Street auf die Straße – daher der Name. Sie »erfanden« auch den Steckbrief, führten – für die damalige Kopf-ab-Mentalität sensationell – eine Kronzeugenregelung für überführte Verbrecher ein und machten sich für eine Liberalisierung der Gesetze für jugendliche Straftäter stark.

Als Henry Fielding 1754 starb, rückte John an seine Stelle und setzte das begonnene Werk trotz seiner Behinderung mit Erfolg fort. 1761 wurde er geadelt; zwanzig Jahre später starb er. Unter seinem Spitznamen »The Blind Beak« war er da längst zu einer legendären Gestalt geworden.

Unter dem Pseudonym Bruce Cook schrieb Bruce Alexander auch eine Krimiserie mit dem Serienhelden Antonio »Chico« Cervantes, einem Privatdetektiv in Los Angeles. Diese wurden bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Bruce Alexander verstarb 2003.

Krimis von Bruce Alexander:

Seiten-Funktionen: