Bernhard Jaumann

Bernhard Jaumann wurde 1957 in Augsburg geboren, studierte in München. Er war zehn Jahre Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Italienisch in Bad Aibling. Jaumann verbrachte zwischen durch mehrere einjährige Auslandsaufenthalten in Italien und Sydney/Australien. 1997 zog der Weltenbummler nach Mexiko-Stadt.

Sein erster Kriminalroman, Hörsturz, erschien 1998; es folgten drei weitere Krimis um die fünf Sinne, die jeweils in einer anderen Metropole spielen. Saltimbocca, der fünfte Roman der »Sinne-Serie«, wurde 2003 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten Roman ausgezeichnet.

Bernhard Jaum lebt derzeit in der namibischen Hauptstadt Windhoek und in der Nähe des italienischen Bergdorfes Montesecco, in dem er seine letzten Romane Die Vipern von Montesecco und Die Drachen von Montesecco ansiedelt. 

Krimis von Bernhard Jaumann(in chronologischer Reihenfolge):

Fünf-Sinne:
Hörsturz (1998)
Sehschlachten (1999)
Handstreich (1999)
Duftfallen (2001)
Saltimbocca (2002)
Montesecco:
Die Vipern von Montesecco (2005)
Die Drachen von Montesecco (2007)
Die Augen der Medusa (2008)
Geiers Mahlzeit (2008)
Die Stunde des Schakals (2010)
Steinland (2012)
Der lange Schatten (2015)

Mehr über Bernhard Jaumann:

Seiten-Funktionen: