Bernhard Borge

Bernhard Borge – Schriftsteller, Abenteurer, Geisterjäger; einen skandinavischen Tintin (ohne Struppi) für leidlich Erwachsene könnte man ihn nennen. Dabei hat es ihn gar nicht gegeben. Bernhard Borge war ein Pseudonym – nur eines von vielen, derer sich André Bjerke (1918-1985) bediente. Der Mann war ein Multitalent des Unterhaltungsromans. Kein Wunder, dass man diesen Mann in seinem Heimatland auch knapp zwei Jahrzehnte nach seinem Tod nicht vergessen hat. Hier werden seine Werke noch heute immer wieder aufgelegt, in Hörspiele verwandelt, verfilmt. Das ist in Deutschland leider anders, so dass hoffentlich die Bibliographie die Suche nach dem raren Borge-Stoff erleichtern kann.

Krimis von Bernhard Borge:

Seiten-Funktionen: