Batya Gur

Batya Gur wurde 1947 in Tel Aviv geboren, studierte Literatur und arbeitete zunächst als Lehrerin und Journalistin, bevor sie auf den Rat ihres Mannes, einem Psychoanalytiker, hin mit dem Schreiben von Kriminalromanen begann und mit ihren Inspektor-Ochajon-Romanen weltweiten Ruhm erlangte. Sie ist die erste israelische Autorin, die mit Kriminalromanen bekannt wurde.

Ihr erstes Buch Denn am Sabbat sollst du ruhen wurde mit dem deutschen Krimi-Preis ausgezeichnet. Ihre Folgeromane Am Anfang war das Wort und Du sollst nicht begehren ließen Batya Gur zum weltberühmten Markenzeichen literarisch-intelligenter Krimi-Unterhaltung werden.

Batya Gur war die führende Literaturkritikerin der angesehenen Tageszeitung Ha´aretz. Sie verstarb am 19. Mai 2005 im Alter von 57 Jahren nach einer langen Krankheit in Jerusalem.

Krimis von Batya Gur:

  • So habe ich es mir nicht vorgestellt
  • Stein für Stein
  • Die schwarze Schatulle

»Eine meisterliche Sezierung des jeweiligen Mikrokosmos« (Frankfurter Rundschau)

»Batya Gurs Bücher leben von der Feinzeichnung der Figuren, von den überraschend einfühlsamen Porträts.« (Focus)

Seiten-Funktionen: