Die Junggesellen von Broken Hill von Arthur W. Upfield

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1950 unter dem Titel The bachelors of Broken Hill, deutsche Ausgabe erstmals 1957 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Australien, 1950 - 1969.
Folge 13 der Napoleon-Bony-Bonaparte-Serie.

  • Garden City, N.Y.: Doubleday, 1950 unter dem Titel The bachelors of Broken Hill. 221 Seiten.
  • London: Heinemann, 1958. 254 Seiten.
  • München: Goldmann, 1957. Übersetzt von Arno Dohm. 196 Seiten.
  • München; Wollerau: Goldmann, 1974. Übersetzt von Arno Dohm. 190 Seiten.

'Die Junggesellen von Broken Hill' ist erschienen als

In Kürze:

Erst Samuel Goldspink, dann Alfred Parsons, zuletzt Hans Gromberg: drei ältere Junggesellen, die in der Stadt Broken Hill durch Zyankali vergiftet wurden. Kriminalinspektor Napoleon Bonaparte, der berühmte »Bony«, hat es diesmal besonders schwer, denn zur Mordzeit treiben sich mehrere verdächtige Personen in der Goldgräberstadt in Neustüdwales herum.

Ihre Meinung zu »Arthur W. Upfield: Die Junggesellen von Broken Hill«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Die Junggesellen von Broken Hill

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: