Sherlock Holmes´ Buch der Fälle von Sir Arthur Conan Doyle

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1927 unter dem Titel The Case Book of Sherlock Holmes, . 318 Seiten. ISBN-10: 3036951512, ISBN-13: 978-3036951515. Übersetzt von Hans Wolf.

'Sherlock Holmes´ Buch der Fälle' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

»Sherlock Holmes´ Buch der Fälle« enthält folgende Kurgeschichten:

Der illustre Klient

zuerst erschienen unter dem Titel »The Illustrious Client« im Collier´s (USA), November 1924

Der erbleichte Soldat

zuerst erschienen unter dem Titel »The Blanched Soldier« im Liberty Magazine (USA), Oktober 1926

Der Mazarin-Stein

zuerst erschienen unter dem Titel »The Mazarin-Stone« in The Strand Magazine, 1921

Die drei Giebel

zuerst erschienen unter dem Titel »The Three Gables« im Liberty Magazine (USA), September 1926

Der Vampir von Sussex

zuerst erschienen unter dem Titel »The Sussex Vampire« in Hearst´s International Magazine (USA), Januar 1924

Die drei Garridebs

zuerst erschienen unter dem Titel »The Three Garridebs« im Collier´s (USA), Oktober 1924

Die Thor-Brücke

zuerst erschienen unter dem Titel »The Problem of Thor Bridge« in The Strand Magazine, 1922

Der Mann mit dem geduckten Gang

zuerst erschienen unter dem Titel »The Creeping Man« in The Strand Magazine, 1922

Die Löwenmähne

zuerst erschienen unter dem Titel »The Lion´s Mane« im Liberty Magazine (USA), November 1926

Die verschleierte Mieterin

zuerst erschienen unter dem Titel »The Veiled Lodger« im Liberty Magazine (USA), Januar 1927

Shoscombe Old Place

zuerst erschienen unter dem Titel »The Adventure of Shoscombe Old Place« im Liberty Magazine (USA), März 1927

Der Farbenhändler im Ruhestand

zuerst erschienen unter dem Titel »The Retired Colourman« im Liberty Magazine (USA), Dezember 1926

Alle Angaben beziehen sich auf »Sherlock Holmes´ Buch der Fälle«, erschienen im Haffmanns Verlag, Zürich, 1987; neu übersetzt von Hans Wolf. ISBN 3-251-20108-5

Ihre Meinung zu »Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes´ Buch der Fälle«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

milla zu »Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes´ Buch der Fälle« 02.01.2006
Alle hier aufgeführten Fälle stammen aus den letzten Lebensjahren von Doyle († 1930) und gleichzeitig auch aus den letzten Jahren aus Holmes aktiver Arbeit als Privatdetektiv, bevor er sich als Bienenzüchter in Sussex niederließ. So findet man ein buntes Sammelsurium von Fällen, von denen einige wie gewohnt von Dr. Watson erzählt werden, andere vom Meisterdetektiv selbst. Bemerkenswert finde ich vor allem die Charakterisierung der beiden Hauptpersonen, die eine Entwicklung aufzeigt, die von der bisherigen abweicht. So ist Holmes selbst insgesamt sehr viel ruhiger und gelassener und an manchen Stellen nahezu witzig und Dr. Watson wirkt viel emanzipierter und sieht seine eigene Rolle im Ermittlerduo auch distanzierter und kritischer als zuvor. Bei manchen Geschichten hatte ich den Eindruck, dass es sich um „Füllgeschichten“ handelt (z.B. Die verschleierte Mieterin), andere dagegen sind gewohnt originell. „Der kriechende Mann“ ist besonders erwähnenswert, denn diese Geschichte ist so gekonnt erzählt und besitzt eine so gruselige Wirkung, dass sie sich jederzeit mit einer Story von Edgar Allen Poe messen kann. Meine 3 Lieblingsfälle in diesem Band sind: Der Vampir von Sussex, Die drei Garridebs und Der kriechende Mann.
2 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Torsten Janssen zu »Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes´ Buch der Fälle« 30.01.2003
Es ist möglich von Edgar Wallace nicht gefessselt zu sein, es ist aber unmöglich von Conan Doyle nicht gefesselt zu sein, so interessant und spannend sind diese Fälle, das man sie von der ersten bis zur letzten Zeile einfach lesen muß.
Patrick zu »Sir Arthur Conan Doyle: Sherlock Holmes´ Buch der Fälle« 18.01.2003
Da hier weder die Titel noch die Inhalte aufgelistet sind, will ich mal nicht so sein und wenigstens die Titel nennen die allesamt sehr ausgegoren sind.
1. Der berühmte Klient, wo Dr. Watson eine wichtige Rolle spielt und ein Attentat auf Holmes verübt wird.
2. Der bleiche Soldat, eine Erzählung die von Holmes persönlich erläutert wird.
3. Der Mazarin Stein, wo ein wertvoller Stein in der Bakerstreet wiedergefunden wird.
4. Das Haus "Zu den drei Giebeln", dessen Titel vom eigentlichen Geschehen ablenkt.
5. Der Vampir Sussex, eine Geschichte wo Holmes anhand eines Hundes und eines Fensters den Fall löst.
6. Die drei Garridebs, wo Dr.Watson einen Schuss abbekommt.
7. Die Thorbrücke, hier stellt Holmes den Tathergang auf kuriose Weise dar.
8. Der kriechende Mann, der Titel lässt weniger vermuten als dahinter steckt.
9. Die Löwenmähne, ein Fall der sogar Holmes fast an seine Grenzen bringt.
10. Die verschleierte Mieterin, wo ein Löwe eine wichtige Rolle spielt.
11. Shoscombe Old Place, wo es um mehr als nur Pferderennen geht.
12. Der Farbhändler im Ruhestand, wo grüne Farbe und Gas von Bedeutsamkeit sind.
Ihr Kommentar zu Sherlock Holmes´ Buch der Fälle

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: