Antonio Dal Masetto

Antonio Dal Masetto, geboren 1938 im norditalienischen Intra (Verbania) am Lago Maggiore, wanderte mit seinen Eltern 1950 nach Argentinien aus. Er hat acht Romane und etliche Erzählbände veröffentlicht und gilt heute als einer der wichtigsten zeitgenössischen Autoren Argentiniens. Sein Werk wurde ins Französische (Edition du Seuil), Italienische (Einaudi) und Norwegische übersetzt. Er lebt in Buenos Aires. »Noch eine Nacht« wurde in Argentinien verfilmt.
Antonio Dal Masetto starb am 2. November 2015.

Romane von Antonio Dal Masetto: 

Siete de oro
(1963)
Lacre
(1964)
El ojo de la perdiz
(1980)
Fuego a discreción
(1983)
Noch eine Nacht Rezension
(1985)
Siempre es difícil volver a casa
Ni perros ni gatos
(1987)
Reventando corbatas
(1988)
Als wäre es erst gestern gewesen
(1993)
Oscuramente fuerte es la vida
Als wärs ein fremdes Land
(1994)
La Tierra incomparable
Gente del bajo
(1995)
Demasiado cerca desaparece
(1997)
Unten sind ein paar Typen
(1993)
Hay unos tipos abajo
El padre y otras historias
(2002)
Blut und Spiele
(2001)
Bosque
Drei Mädchen ohne Furcht und Tadel
(2004)
Tres genias en la magnolia
Senores mas senoras
(2006)
Sacrificios en días santos
(2008)
La culpa
(2010)
Cita en el lago Maggiore
(2011)
Imitación de la fábula
(2014)

Anmerkung zur Bibliographie: Die Angaben, die wir zu Antonio Dal Masetto gefunden haben, sind äußerst widersprüchlich. Der Rotpunktverlag gibt als Originalausgabe von »Noch eine Nacht« das Jahr 2004 an, vermerkt aber ein Copyright des Autors von 1992. Tatsächlich finden sich auch Ausgaben von »Siempre es difícil volver a casa« aus diesem Jahr. Andere Quellen belegen aber schon das Erscheinen im Jahr 1985. Lange Rede, kurzer Sinn: Genießen Sie diese Bibliographie bitte mit Vorsicht.

Seiten-Funktionen: