Anne Perry

Anne Perry wurde am 28. Oktober 1938 als Juliet Hulme in London geboren. Wegen einer drohenden Tuberkuloseerkrankung verließ sie bereits als Zehnjährige ihr Heimatland und lebte mit ihrer Familie zeitweise in Neuseeland und auf den Bahamas. Als 15jährige erschlug sie am 22. Juni 1954 gemeinsam mit ihrer Freundin Pauline Parker in Neuseeland deren Mutter. Nach fünfjähriger Gefängnisstrafe begann sie als Anne Perry 1959 ein neues Leben.

In den sechziger Jahren trat Anne Perry den Mormonen bei und lebte ein paar Jahre in Kalifornien. Bis zur Veröffentlichung ihres ersten Romans mit knapp 40 Jahren schlug sich sie mit unterschiedlichen Gelegenheitsjobs durch. 1979 erzielte sie mit dem »Würger von der Cater Street« als Schriftstellerin ihren internationalen Durchbruch.

Mittlerweile schreibt Anne Perry fast immer zwei Romane pro Jahr: einen Inspektor Pitt im Frühjahr, und einen Monk-Roman im Herbst.

Thomas Pitt ist ein Polizist, der sich aus armen Verhältnissen hochgearbeitet und Charlotte geheiratet hat, die aus gutbürgerlichem Haus stammt. William Monk ist ein Ex-Polizist, der bei einem Unfall das Gedächtnis verloren hat und nun als Privatdetektiv tätig ist. Zusammen mit Hester Latterly, einer unverheirateten Krankenschwester, löst er alle Fälle.

Anne Perry lebt heute zurückgezogen im abgeschiedenen Fischerdorf Portmahomack in den schottischen Highlands.

Krimis von Anne Perry:

mehr über Anne Perry:

Seiten-Funktionen: